Lernen und Gehirn

Tipps, Tricks und Methoden damit beim Lernen alles gelingt! In diesem Blog wird GELINGEN groß geschrieben.

Der Weg an die Hochschule

Von am 26.10.09 23:51, Aktualisiert am 12.02.15 17:08 | 0 Kommentare |

Studium ist jedem in Deutschland zugänglich. Auch jenen, die aktuell ohne Abitur dastehen. Denn unabhängig vom Bundesland bieten unter anderem Fachoberschulen, Berufsoberschulen, Fachschulen, Kollegs, Abendgymnasien, Berufliche Gymnasien, Fachgymnasien und Berufsoberschulen einen Weg, sich innerhalb von zwei oder drei Jahren für den (Fach-)Hochschulzugang zu qualifizieren. Das bekannte Telekolleg ist eine Sonderform der Länder Bayern, Brandenburg und Rheinland-Pfalz, sich im Selbststudium die Fachhochschulreife (oder auch: fachgebundene Hochschulreife) anzueignen - genauso wie das "Abi online", das in NRW und in Rheinland-Pfalz in Verbindung mit zwei Präsenztagen pro Woche zum Ziel führt. In Bremen verfolgt man ein ähnliches Konzept (E-Learning-Programm).

Fazit: Christian Schlender bietet auf der Seite abi-nachholen.de viele interessante und nützliche Tipps rund um Abitur, Studium und Zugang zu den Hochschulen in Deutschland.

Es geht aber noch geradliniger:
Alle Schulabschlüsse/Hochschulzugangsberechtigungen können auch mit der sogenannten Nichtschüler-/Externenprüfung erworben werden. Darauf kann man sich entweder im Selbststudium oder durch bestimmte Kurse bei Volkshoch- oder Privatschulen vorbereiten, die allerdings nicht an eine bestimmte Zeit gebunden sind. Es zählt allein das erworbene Wissen - es ist möglich, auf diese Weise Begabungen zu erkennen, die dem Einzelnen durch seine Biographie vorher verborgen waren.


Doch für den Betroffenen stellen sich zunächst viele Fragen: Welche Chancen bietet das Abitur für ihn persönlich? Wohin genau wendet er sich in seinem Bundesland? Wovon lebt er, während er sich zeitintensiv fortbildet? Wie verarbeitet er die
ungewohnte Menge Lernstoff? Gibt es andere, mit denen er sich austauschen kann?


Die größte deutsche Webseite zum Thema, abi-nachholen.de, präsentiert übersichtlich und ausführlich Antworten und Hilfen. Seit Anfang 2008 online, präsentiert sie alle in Deutschland möglichen Wege zum Abitur. Diese können je nach Wohnort oder Lebenssituation konkret abgefragt und eingegrenzt werden ("Laufbahn-Rechner"). Eine ausführliche Bücherliste zum Thema "Lernen" wie auch weitere Thementexte (etwa zum Dritten Bildungsweg: Studieren ohne Abitur) fehlen ebenso wenig wie ein Forum, in welchem sich Leser aktiv über ihre Anliegen austauschen können. Förderungsmöglichkeiten finden sich für Interessierte im "BAFöG-Ratgeber". Wichtig für den Betreiber ist es, sich ständig an aktuellen Entwicklungen der Praxis zu orientieren. So bestehen Partnerschaften mit einer Anzahl von Abendschulen wie auch mit der Uni Hannover und Hamburg und das Angebot persönlicher Onlineberatung.

Kategorien:

Neuste Beiträge über "Lernen & Gehirn":

10 Symptome von Depressionen, woran erkenne ich, dass ich unter Depression leide?
Anhand von Symptomen alleine kann man nicht beurteilen ob man unter Depression leidet. Wenn Du dich …
Smartphone süchtig, wie beeinflussen die Handys unser Gehirn und Denken?
Sie Studie mit dem Titel: Gehirn in der Hosentasche zeigt negative auswirkungen von exzessiven Gebra…
An einer Universität lernen wie man lernt? Welche Fächer muss ich belegen?
Das Lernen an der Universität erlernen: Liste der Veranstaltungen die an der Universität besucht wer…

Jetzt kommentieren: "Der Weg an die Hochschule"