Lernen und Gehirn

Tipps, Tricks und Methoden damit beim Lernen alles gelingt! In diesem Blog wird GELINGEN groß geschrieben.

Erforsche ein Unternehmen vor der Bewerbung um einen Job.

Von am 29.01.08 17:14, Aktualisiert am 10.04.11 21:48 | 1 Kommentar |

Viele Absolventen starten nach dem Abschluss direkt ins Rennen um einen Job. häufig sind sie auch schnell eingestellt. Das meiste Problem danach ist es aber: dass der Job nicht genau den Vorstellungen einer jungen, dynamischen Person entspricht. Man erlebt so zu sagen eine Enttäuschung. Jahre lang hat man sich vorbereitet und studiert, gelernt wir verrückt und Klausuren geschafft um jetzt in DIESEM Job zu landen?

unternehmen_erforschen_job.jpg

Fazit: Karriere solte mit einem Informations Interview beginnen. Bei diesem hat man die Möglichkeit das Unternehmen zu erforschen.


Karriere solte mit einem Informations Interview beginnen. Bei diesem hat man die Möglichkeit das Unternehmen zu erforschen.


Eine Solche Enttäuschung kann ein Informations-Intervier ersparen. Die amerikanische Zeitung The New York Times hat in seinem Blog einige Tipps zum erfolgreichen Durchführen von solchen Interviews publiziert. Am besten führt man ein solches Informations-Interview mit jemandem der in der Branche schon seit Jahren tätig ist. Man sollte sich genau über den Umfang von Pflichten und Aufgaben im Job und dem Beruf erkundigen. Wer ein Unternehmen gründlich erforscht bevor selbst den Arbeitsvertrag unterschreibt, der hat schon einen großen Vorteil gegenüber den Ahnungslosen Kandidaten. Man gewinnt außerdem viele Einblicke die aus der Insider - Perspektive sehr hilfreich sein können, vor allem für einen jungen Menschen der gerade seine Karriere beginnt.


bewerbung.tiff


Der Autor des Artikels, Marci Malboher von The New York Times empfiehlt folgende Fragen in solchem Interview zu stellen:


1. Wie sind Sie zu der Stelle im Unternehmen (oder zu dieser Position) selbst gelangen?
2. Leiden Menschen in diesem Beruf sehr unter Stress?
3. Was mögen und hassen Sie am meisten in Ihrem Job?
4. Was würden Sie verändern in Ihrem Arbeitsleben falls Sie eine Möglichkeit dazu hätten?
5. Welche andere Berufe gibt es noch in der gleichen Branche in der Sie auch tätig sind?


Ein wichtiger und wettvoller Tipp wird am Ende noch gegeben: "Falls Sie an diesem Job sehr grosses Interesse haben, versuchen sie unbedingt mit der Kontaktperson die sie interviewt haben, im Kontakt zu bleiben. In sehr gutem Ton, wäre es hier sich am nächsten Tag schriftlich für das Treffen zu bedanken.


Sollte es zwischen Ihnen nicht "gefunkt" haben - also im Interview stellt sich heraus, dass dieser Beruf ist nichts für Sie, dann befragen sie einen Mitarbeiter einer anderen Branche.
Hier der Link zum nachlesen: Informations-Interview.

Kategorien:

Neuste Beiträge über "Lernen & Gehirn":

5 Hauptgründe für Depressionen und Ängste
Was sind die wichtigsten Gründe für Depressionen und Ängste bei den meisten Menschen? Die Studie unt…
Erfahrung mit Raumentgrenzung: ein Experiment mit Meditierenden und Nonnen
Ein Experiment und eine Erfahrung mit Raumentgrenzung beschrieben im Buch: Der gedachte Gott von New…
Sitzen ist nicht so ungesund wie es manche behaupten
Sitzen hat in den letzten Jahren sehr viele Gegner gewohnen. Das Sitzen wird in der Presse und wisse…

1 Kommentar

Viele Bewerber sind natürlich darauf aus, überhaupt einen Job zu finden. Doch im Endeffekt kann ich dir zu zustimmen, auf Dauer muss einem der Job Spaß machen.

Des Weiteren kann ich nur empfehlen, im Vorstellungsgespräch darum zu bitten, sich den zukünftigen Arbeitsplatz zeigen zu lassen. Dies kann häufig sehr aufschlussreich sein...

Jetzt kommentieren: "Erforsche ein Unternehmen vor der Bewerbung um einen Job."