Lernen und Gehirn

Tipps, Tricks und Methoden damit beim Lernen alles gelingt! In diesem Blog wird GELINGEN groß geschrieben.

Getting Things Done von David Allen - wie bringe erfolgreich die Dinge zu Ende?

Von am 23.03.08 16:45, Aktualisiert am 22.08.11 18:58 | 0 Kommentare |

gtd-sachen-zu-ende-bringen.jpg
Dieser Artikel handelt von dem Buch „Getting things done - The art of stress-free Produktivity" von David Allen. Dieses Buch ist auch in Deutschland erschienen unter dem Titel: „Wie ich die Dinge geregelt kriege. Selbstmanagement für den Alltag".
Falls Du noch nichts über das bester GTD Buch gehört hast, hier findest du viele Informationen und Tipps rund um Produktivität. Vielen Studenten ist der Begriff „GTD" Fremd, das wird sich garantiert im Berufsleben ändern. Sobald man nur die Mauer der Alma Mater verlässt, strebt man im Arbeitsleben nach Effektivität und Produktivität (eigentlich das Gegenteil von einem Studentenleben). Viele erleiden einen Schock direkt nach dem Betritt des Karrierelebens. Danach hört man nur Sprüche wie: Genieße die schönen Unizeiten, denn später wird das Leben einfach „anders".

Fazit: GTD - wie bringe ich erfolgreich die Dinge zu ende. Getting Things Done ist mehr als nur Zeitmanagement. Es ist ein zielorientiertes Handeln das zum Erfolg führt und Motiviert um weitere Erfolge zu haben.

Nun den Schock kann man vermeiden in dem man sich etwas früher mit der Materie des GTD beschäftigt.
Das Buch von David Allen ist in Deutschland über Amazon erhältlich. Wenn Du möchtest, kannst Du ein Exemplar des Buches über diesen Link bestellen. Damit unterstützt Du das Portal Allesgelingt wobei sich der Preis des Buches nicht verändert.


Problem mit „Sachen" also Aufgaben die man während des Tages erledigen muss.


Was sind überhaupt „Sachen" ? Ich habe mit eine Definition gebastelt, die mir oft hilft effektiver zu arbeiten. Für mich sind also „zu erledingende Dinge": - alles was in meine Psychische oder Physische Sphäre gerät an ein Platz wo es nicht hin gehört, für das ich noch keine Lösung überlegt habe und dessen Ergebnis noch ungewiss ist.
Uns gehen jede Menge Sachen durch den Kopf. Viele der Probleme bleiben ungelöst aber sie sind nimmer noch da und verursachen Stress oder Angst. Viele von den kleinen unerledigten Dingen sehen wir nicht mal auf den ersten Blick. Stattdessen machen sie sich selbst bemerkbar, denn sie brauchen nur Zeit. Kleine Probleme wie: leere Toilettenpapierrollen, fehlende Einkäufe im Kühlschrank, kaputte und nicht reparierte Fahrräder, ein nicht getankter Rasenmäher, nicht ausreichend vorbereitete Referate oder Prüfungen. Dies alles kränkt uns und wir sind dessen nicht mal bewusst.


Das schlimmste ist dabei, dass wir manchmal vor lauter Kleinkram nicht über die wesentlichen Dinge denken können. Am Ende haben wir keine Zeit für nichts. Und genau das ist ein Paradox wenn es zu weit geht. Wenn selbst die eigenen Probleme nicht mehr bewältigen kann. Soweit sollte nicht kommen, und wenn es schon so weit ist, sollte man eigene Produktivität in Frage stellen und optimieren.


Wie funktioniert GTD (Getting Things Done) ?


identifiziere alle Dinge in Deinen Leben die nicht an ihre richtige Stelle gehören.
werde alle Dinge los, die mit Dir nichts zu tun haben oder die für Dich jetzt nicht brauchbar sind. (Kategorisieren)
schaffe Dir einen Arbeitsort, an den Du gerne zurückkehrst, der „positiv geladen ist"
schaffe die Dinge an ihre richtige stelle - eine Sache nach der anderen
arbeite in einer Weise, die Deine persönliche Bedürfnisse berücksichtigt - deine Zeit, Energie und Motivation schönt.
der wichtigste Punkt von allen ist: statt nur nachzudenken und die Dinge auf die lange Bank zu schieben - handle! Schlüssel zum erfolgreichen Erledigen von aller Art von Aufgaben ist Aktion. Man muss eine Aufgabe als als eine Aktion betrachten und nicht als ein Gedanke, der ständig im Hinterkopf behalten wird und über das nur nachgedacht wird.


Wie startet man mit GTD?


Autor des Buches rät sich erstmal bewusst zu machen, dass alle wichtigen Aufgaben innerhalb der drei folgenden Schritten bewältigt werden können:
komplexe und vollkommene Erfassung der Vorgänge die dazu benötigt werden eine Sache zu ende zu bringen. Dieser erste Schritt sorgt für Organisation der Tätigkeiten, so dass es keine Zeit mehr bleibt für unkontrollierte Wanderungen der Gedanken.
Konsequenz im Erledigen der Schritte - man muss sich immer am Ziel orientieren. Das Ziel ist das A und O denn die Aufgabe alleine kann auch ohne Zielorientierung erledigt werden. Dann aber geht man das Gefahr ein, am Endziel vorbei zu handelt.
Verpflichtung jeden Schritt zu ende zu bringen.


Was uns erwartet als Belohnung für dieses disziplinierte Leben? - die Effizienz die uns weitere Vorteile verschafft wie Stresssfreiheit, das Gefühl die Dinge immer unter Kontrolle zu haben.


Dieses Buch kann man mit den klassischen Werken des Zeitmanagements vergleichen. Der Autor selbst bestreitet, dass seine GTD Tipps auf reinem Zeitmanagement aufbauen. Der Hauptunterschied, der auch bedeutenden Einfluss auf Erfolg hat liegt zwischen Zeitmanagement und GTD daran, dass man nicht reine Listen von Aufgaben erstellt, sondern Ergebnisorientiert handelt. Denn nur wenn man in Erfolgen (und nicht nur Aufgaben) denkt, gewinnt man aus dem Handelt die benötige Motivation um die Dinge erfolgreich zu ende zu bringen.


ISBN=3492240607
Autor= David Allen

Kategorien:

Neuste Beiträge über "Lernen & Gehirn":

Wie lesen Maschinen bzw. Computer?
Das Lesen und der Leseprozess bei einer Maschine bzw. einem Computer. Es gibt erstaunlich viele Para…
Wie lesen Menschen?
Beschreibung des Leseprozesses: wie läuft das Lesen im Gehirn ab und was muss man tun, um einer Masc…
Rezension zum Hörbuch: Lassen Sie Ihr Hirn nicht unbeaufsichtigt!
Das Hörbuch Lassen Sie Ihr Hirn nicht unbeaufsichtigt! Gebrauchsanweisung für Ihren Kopf - bekam ich…

Jetzt kommentieren: "Getting Things Done von David Allen - wie bringe erfolgreich die Dinge zu Ende?"