Lernmaterialien, Fragen und Antworten zum Studium: Wirtschaftsrecht, BWL, HCI (Human Computer Interaction) und Wirtschaftsinformatik.

Neues in der Kategorie Englisch

Das wissenschaftliche Paper "Open Display Networks: A Communications Medium for the 21st Century" von Nigel Davies, Marc Langheinrich, Rui José und Albrecht Schmidt behandelt das Thema der für die Öffentlichkeit zugänglichen Public Displays.
Die Public Displays zeichnen heutzutage zwei charakteristische Merkmale: die Inhalte beschränken sich überwiegend auf Werbung und der Benutzer hat kaum Einfluss auf die Inhalte. Im Prinzip darf der Benutzer die Public Displays einfach nur betrachten, die Botschaft wahrnehmen und weiter gehen. Bestimmten, was auf einem Public Display angezeigt wird, darf der Benutzer nicht. Das ist nur dem Anbieter, bzw. dem Inhaber vorbehalten. In dem oben genannten Paper wird darauf aufmerksam gemacht, dass erst, wenn der Zugang auch den Benutzern geöffnet, also ermöglicht wird, kann es zu einer Innovation auf dem Markt der Public Displays kommen. Salopp gesagt - die Public Displays von heute sind wie Plakate von gestern - nur verbrauchen Strom und leuchten bunt.

Powered by
Movable Type Pro