| 0 Kommentare |

Der Bezugsrahmen der Transaktionskostentheorie ist unterschiedlichen Arten der Transaktionsformen. Jede Transaktion bringt meistens irgendwelche Transaktionskosten mit sich. Daher können die Transaktionskosten maßgeblich für unternehmenspolitische oder aber rein geschäftliche Entscheidungen sein.

Fazit: Die Wichtigste Begriffe beim Bezugsrahmen der Transaktionskosten die man sich merken soll sind: Spot Contracts, Transaktionsformen, Markt, Hierarchie, Kooperationen, Outsourcing, Selbstherstellung oder externe Anfertigung.

Effizienz in der Abwicklung von Wertpapiergeschäften: Transaktionskosten und Wettbewerb in EuropaIn einem Unternehmen können Transaktionen in mehreren Formen vorkommen. Ist ein Unternehmen hierarchisch aufgebaut, so werden Transaktionen mit Hilfe von mit dieser Unternehmensform verbundenen Art angestossen. Meistens kommt es in hierarchisch aufgebauten Firmen zur Transaktionen durch Anweisungen von „Oben nach Unten".


Auf dem Markt geschehen Transaktionen durch gewöhnliche Kaufverträge, Mietverträge, Tauschverträge oder Werkverträge. Maßgebend sind hier also unterschiedliche
Vertragsformen.


Abhängig von der Höhe der Transaktionskosten muss sich ein Unternehmen entscheiden die vorgenommene Projekte selbst durchzuführen oder diese in Auftrag zu geben. Es können nur einzelne Bereiche „outsourced" werden, wie z.B. Finanzierung von Vorhaben durch externe Partner.


Bei den Transaktionskosten kann man zwischen sog Spot Contracts und keinen Spot Contracts unterscheiden. Ein Spot Contract ist beispielsweise eine Transaktion an der Tankstelle. Dabei sind Versteckte Kosten nicht ersichtlich. Bei einer Transaktion mit Mindestabnahme- menge oder zahl gibt es wohl versteckte Kosten. Entscheidet sich der Unternehmer für die Mindestabnahmemenge, so hat er einerseits die Sicherheit mit dem Vertragspartner Geschäfte zu tätigen, andererseits ist er an ihn gebunden, auch dann wenn sich die Marktbedingungen ändern.


Karteikarte: Unternehmenspolitik
Thema: Erläuterung des Bezugsrahmens der Transaktionskostentheorie.