| 1 Kommentar |

In diesem Semester werden im Fach deskriptive Statistik Projektarbeiten als Teilleistung der Prüfung bewertet. Wie in den vergangenen Jahren sind wieder zwei Projektarbeiten anzufertigen. Die Themen sind in diesem Jahr zwar anders. ich werde trotzdem meine Projektarbeit aus dem vergangenen Jahr hier publizieren. Vielleicht hilft Euch diese Ausarbeitung beim Anfertigen eurer Projektarbeiten für deskriptive Statistik.

Die Sachverhalte waren, wie schon erwähnt, damals anders. Wer aber genauer hinschaut, der wird einige parallelen entdecken. Außerdem sollen die Arbeiten den Stoff der ersten drei Kapiteln.
Die aktuelle (zweite Projektarbeit in Deskriptiver Statistik) wird im Forum unter: zweite Projektarbeit besprochen.

Fazit: Projektarbeit für das Fach deskriptive Statistik an der Uni-Siegen. Diese Projektarbeit wurde im Sommersemester 2010 angefertigt. Sie wurde mit 16 von 20 Möglichen punkten bewertet.

http://www.allesgelingt.de/erfolgreich_studieren/Relative-haeufigkeit-statistik4.jpg

Loht es such überhaupt die Projektarbeiten zu machen? Natürlich!!!
Die Projektarbeiten machen zusammen 30% der gesamten Prüfung zur Veranstaltung aus (1. Projektarbeit 20%, 2. Projektarbeit 10%). D.h. werden beide Projekte nicht bearbeitet, kann als Gesamtnote der Veranstaltung keine Bewertung mit „gut" oder besser erreicht werden.

Hier noch mal die Aufgabenstellung:
Die Original-Aufgabenstellung ist nicht mehr online verfügbar daher werde ich den Sachverhalt etwas verkürzen.
Daten von 20 Studenten erheben (Fragebogen)
Daten Tabellarisch und Graphisch darstellen
Daten auswerten, hier Achtung! - mit allen korrekt anwendbaren statistischen Methoden. Man soll alle Methoden bis einschließlich Kapitel 3 anwenden,
Ergebnisse kommentieren und auswerten. Umfang der Auswertung: Eine DA4 Seite.

„Um die Universität Siegen für (auch potentielle) Studierende attraktiver zu gestalten, plant der neue Rektor, die Studiengebühren um eine „Entfernungspauschale" zu vermindern. Die Höhe dieser Summe ergibt sich ähnlich wie beim Lohnsteuerjahresausgleich aus der Entfernung zwischen der Wohnung und der Universität.
Eine solche Entscheidung kann natürlich nicht ohne die Zustimmung des Senats erfolgen. Deshalb benötigt der Rektor zur Senatssitzung eine Tischvorlage mit repräsentativen Daten des Ist-Zustandes in Bezug auf die Entfernungen zwischen Wohnung der Studierenden und der Universität. Zur besseren Entscheidungsfindung sollte die Tischvorlage natürlich auch eine Auswertung der Daten und eine Interpretation der Ergebnisse enthalten.
Der persönliche Referent des Rektors entscheidet sich für eine Befragung der Studierenden und hat auch schon einen entsprechenden Fragebogen entworfen. Durch eine plötzliche Erkrankung ist er allerdings nicht dazu in der Lage, die Befragung selbst durchzuführen und auszuwerten, und bittet deshalb die Studierenden der Veranstaltung „Deskriptive Statistik / Statistik A" um Unterstützung.

Tabellarische Darstellung der Daten:

Projektarbeit-deskriptive-statistik-tabelle1.jpg

deskriptive-Statistik-tabelle2.jpg

Statistik-Projektarbeit-Haeufigkeiten3.jpg

Relative-haeufigkeit-statistik4.jpg

Im Teil B Folgen die Berechnungen für das Projekt. Die Formatierung wird hier sicherlich nicht übernommen. Manche Zeiten oder mathematische Ausdrücke werden bisschen verschoben.

Die aktuelle (zweite Projektarbeit in Deskriptiver Statistik) wird im Forum unter: zweite Projektarbeit besprochen.