|

Die Schematische Abbildung der Sifa-Portfolio Architektur verdeutlicht die Art der Portfolio-Erstellung, der Portfolio-Präsentation und des kooperativen Lernens, welches mit dem Konzept angestrebt wird. Im Zentrum der Architektur stehen die einzelne Lernartefakte, die von Sifas erstellt werden. Die Artefakte können einen individuellen Charakter haben, in dem sie nur für den Autor sichtbar sind, sie können aber auch freigegeben, so dass jede Fachkraft innerhalb der Sifa-Community sie auffinden kann.

Fazit: Das Schema der Sifa-Portfolio Architektur bildet die einzelnen Elemente ab, die das Sifa-Portfolio bilden. Bei deisem Entwurf handelt es sich um eine Integrierte Lösung für Mitarbeiter, die ihr eigenes Portfolio mit anderen teilen möchten. Hinzukommt eine Schnittstelle zur Sifa-Community.

http://www.allesgelingt.de/erfolgreich_studieren/00_schemat_sifa-portfolio.png

Zu den Freigegebenen Artefakten kann eine persönliche Sicht bzw. Perspektive generiert werden, in dem das von einer Person erstellte Artefakt, in das Portfolio einer anderen Person aufgenommen wird und aus einer andern Perspektive heraus beschrieben wird. Die Sifas können entscheiden welche Artefakte aus dem eigenen Portfolio freigegeben werden. Des Weiteren kann auch festgelegt werden, welche Artefakte in ein öffentliches Portfolio, welches zur Präsentationszwecken dienen soll, aufgenommen werden. Das öffentliche Portfolio wird um eine Kompetenzen-Übersicht und einen Badges-Bereich erweitert. Für die Administratoren der Sifa-Community wurde ein Bereich entworfen, in dem Zugriff auf eine erweiterte Funktionalität des Trendmonitors vorhanden ist, sowie Statistiken über die Aktivität der Autoren und die Vielfalt der kategorisierten Lernartefakte, die von Sifas erstellt werden.

Anhand Grundlage dieses Entwurfs wird der Konzeptionsprozess fortgesetzt und in weiteren Schritten vervollständigt. Im nächsten Abschnitt folgt die prototypische Umsetzung mit Hilfe eines Paper-Prototyps.

00_schemat_sifa-portfolio.png