StartseiteLernenSchnelles LesenMind MappingZeitmanagementKreativitätStudiumGesundheitDownloadsBlog

Kreativität:

Brainstorming

Umkehrtechnik

Brainwriting

Synektik (Sinectics)

Kreativität - Bücher

Live Community

Wohnung, WG-Zimmer und Wohnungssuche in NRW Uni-Städten

Lernen - aktuell:

Wie lesen Maschinen bzw. Computer?

Wie lesen Menschen?

Rezension zum Hörbuch: Lassen Sie Ihr Hirn nicht unbeaufsichtigt!

Erfolgreich studieren:

Fazit und Ausblick der Masterarbeit: Weiterbildung der Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Möglichkeiten und Probleme des Weiterbildungskonzepts

Diskussion zur Analyse und Evaluation des Konzepts

Allgemein:

Startseite

Mozilla Firefox

Sitemap

Impressum

Top-Angebote

Unsere Philosophie

Haftungsausschluss

Umkehrtechnik

Umkehrtechnik - Beschreibung

Umkehrtechnik

Bei dieser Technik wird Brainstorming miteinbezogen. Sie kann sowohl einzeln als auch in der Gruppe angewendet werden.
Ablauf: Schilderung des Problems, und schließlich Umkehrung der Problemstellung (Es wird nach Gegenteil gesucht).
Spontanlösungen werden in einer Brainstormingphase gesammelt (20 min.). Jede so gewonnene Idee wird wieder umgekehrt und als Lösung vorgeschlagen.
Bei der Umkehrtechnik werden oft unsinnig erscheinende Ideen entstehen und deshalb ist es leichter mit dieser Methode spielerisch umzugehen. Dabei werden barrierefreie Lösungen gefunden die oft bei vernünftiger Herangehensweise nicht möglich wären.

Zeit : 30 – 50 Minuten
Material : Flipchart, Papier oder Pinnwand, Stifte,

Umkehrtechnik - Beispiel

Zulösendes Problem: „Wie kann ich effektiver lernen?“

Schritt 1

Die Frage wird umgekehrt gebildet und es wird nach Antworten gesucht:
Was muss ich machen damit ich noch schlechter lerne?
Lösungsvorschläge werden gesammelt:

Schritt 2

Schritt 3

Die so gewonnenen Ideen werden wiederum umgekehrt und der Fragestellung angepasst:
Also die richtigen antworten für die Frage: wie kann ich effektiver lernen?

Bewusster Rollentausch

Die Umkehrtechnik kann auch in anderer Weise eingesetzt werden.
Es handelt sich hier um Umkehr des Betrachterhorizonts – bewusster Rollentausch.
Beispielsweise ist das Kreativteam eines Softwareunternehmens stets auf die Fragestellung: Wie verhindern wir einen Systemausfall? fixiert. Viel fruchtbarer wäre hingegen die Fragestellung: Wie als Hacker sollen wir vorgehen um den perfekten Systemausfall herbeizuführen?, da hierauf möglicherweise sehr wirksame präventive Maßnahmen begründet werden können.

Haben Sie Fragen die das LERNEN betreffen?
oder Sie kämpfen mit einem anderen Problem und es ist keine Lösung in Sicht?
Tragen Sie Ihre Frage auf der Community Seite: » Allesgelingt.de/live ein. Ihre Frage wird von uns oder anderen Community Mitgliedern beantwortet. Kommunikation ist doch einer der wichtigsten Faktoren beim LERNEN! Vielleicht können wir dann von einander Lernen.


Sie sind hier: