Lexikon

Ein umfangreiches Lexikon zu Themen: Kompetenzentwicklung, Lernen und Bildung.

Heinz Maier-Leibnitz-Preis

Von Christopher am 4.06.09 17:38 | 0 Kommentare |

Heinz Maier-Leibnitz-Preis ist ein Wissenschaftspreis für Nachwuchsforscher. In Deutschland wird der Heinz Maier-Leibnitz-Preis jährlich vergeben und gilt als renommiertester Preis der im Bereich der Wissenschaft vergeben wird.

Fazit: Was ist ein Heinz Maier-Leibnitz-Preis und wofür wird dieser vergeben?

Die Verleihung fand zum ersten mal 1977 statt. Finanziert wird der Maier-Leibnitz-Preis von dem Bundesministerium für Bildung und Forschung - BMBF. Im Jahr 2009 betrug dieser Preis 16.0000 Euro.


2009 wurden folgende Nachwuchswissenschaftler mit dem Preis ausgezeichnet:
Dr. Heike Krebber, Molekularbiologie, Universität Marburg
Dr. André Bornemann, Geowissenschaften, Universität Leipzig
Dr. Ina Bornkessel-Schlesewsky, Sprachwissenschaften, Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften, Leipzig
Dr. André Bornemann, Geowissenschaften, Universität Leipzig
Dr. Angelika Lohwasser, Ägyptologie, Freie Universität Berlin
Dr. Patrik L. Ferrari, Mathematik, Universität Bonn

Zum ersten man wurde der Preis an mehr Wissenschaftlerinnen als Wissenschaftler verliehen. In der Vergangenheit dominierten die Listen eher Männer. Diesmal zum ersten mal wurden 4 Frauen und 2 Männer geehrt.

Kategorien:

Jetzt kommentieren