Allesgelingt Live Community

Fragen und Antworten aus dem Bereich Persönlichkeitsentwicklung, Weiterbildung und Lernen. AllesGelingt Live Community.

Muss Traumjob immer mit Umzug verbunden sein?

Von Besucher am 15.06.15 7:45 | 0 Kommentare |

Der Traumjob ist etwas wofür man sicherlich viel mehr aufgeben vermag, wie schon vorhin erwähnt gute Freundschaften bleiben auch so bestehen aber die Frage ist was ist mit Partner und Familie? Ich kenne selber viele die in solch einer Situation sind, ich selber habe schon mehrere Jobangebote ausschlagen müssen, die TOLL gewesen wären, bedingt durch die momentane Situation in der ich bin. Allerdings es gilt, wie für jeden, man lebt dieses Leben nur einmal, da muss man dann doch irgendwann auch die Rissleine ziehen und den Schritt.

Fazit: Traumjob scheint der Traum vieler Menschen zu sein, aber nicht jeder möchte wegen dem Job umziehen. Mit welchen weiteren Verlusten ein Traumjob verbunden ist, berichten hier die, die wegen der Traumbeschäftigung einiges verloren mussten.

Ich bin jetzt zum 4. mal für den Job umgezogen. Mittlerweile bin ich 42 und wieder zurück in meiner Heimat.
Lebenserfahrung habe ich dabei gut sammeln können. Meinen Traumjob habe ich nie realisieren können. Deshalb habe ich mich selbständig gemacht und mir meinen eigenen Traumjob geschaffen.
-
Ich habe meinen Traumjob in Wolfsburg bei VW gefunden und ich wohne in Düsseldorf, ich pendele und ich bleibe in Düsseldorf wohnen, ohne Sektor geht nichts.
-
Hallo, ich bin 28 Jahre jung und ziehe am 31.07.13 nach Geretsried (Bayern)! Man hat dort einfach bessere berufliche Chancen als Erzieherin, die werden dort ohne Ende gesucht!
Ich freue mich darauf was neues anzufangen, klar fällt es mir auch schwer meine Familie und meine besten Freunde hinter einen zulassen... Aber ich bin ja nicht aus der Welt!
-
Ich packe grade meine Kisten. Ich ziehe für einen Ausbildungsplatz nach Bonn. Ich finde Arbeit ist ein guter Grund seinen Wohnort zu wechseln. Wenn ich überlege wieviel meiner Lebenszeit ich mit Arbeit verbringe, sollte ich mir doch einen Arbeitsplatz suchen an dem es mir gefällt. Ich sehe das als Abenteuer. Die Welt ist zu groß um lange an einem Ort zu bleiben. Wenn da nur nicht der Umzug selbst wäre..
-
Ich bin einemal für meine Ausbildung aus dem Ruhrgebiet gezogen.
Habe die Zeit sehr genossen und wollte nach der Ausbildung dort nicht mehr weg. Da es zu der damaligen Zeit keine Arbeitsstellen oder nur 400,-€ Stellen gab, habe ich meine sieben Sachen gepackt und bin, weil ich ein Jobangebot hatte umgezogen. Die Stelle war nicht unbedingt gut bezahlt, aber ich war in meinem Job tätig und habe nach zwei Jharen etwas besser bezahltes gefunden + ich konnte dort meinen Traum von einem Therapiebegleithund verwirklichen.
Mittlerweile wohne ich 1km von der Arbeit entfernt um meinen Hund auch schnell mal (wenn er Feierabend hat) nach einem Spaziergang nach Hause bringen zu können. Es ist perfekt! Ich hab alles richtig gemacht!

In der ganzen Zeit habe ich viele neue Freundschaften gefunden, die bis heute anhalten und man sich regelmäßig besucht. Einfach toll!"
-
Aufgrund einer neuen Ausbildung bin ich auch nun von Köln nach Salzkotten bei Paderborn gezogen. Manchmal muss man eben sein altes Leben hinter sich lassen und einfach mal neu anfangen. Zurzeit ist mir noch ein wenig mulmig zumute, allerdings glaube ich das dieses Gefühl weg geht sobald ich erstmal eine Weile hier bin. Das wichtigste ist auf jedenfall ein paar Leute kennen zu lernen und neue Freunde zu gewinnen.
-
Ich bin 21 Jahre alt und komme gebürtig aus Bochum, bin vor 2 Jahren für den Job nach Rees gezogen und ziehe nächstes Jahr nach Californien für meinen Job. Internationale Einkäuferin mit Schwerpunkt Import/ Export.

Wird eine krasse Umstellung, aber ich jung und liebe die Herausforderung"
-
Ich bin für meinen Traumjob nach Saarbrücken gezogen.... Ein großer Fehler! Das Saarland ist fürchterlich. Und Saarbrücken fürchterlich dreckig und unfreundlich.
Nach 1,5 Jahren ziehe ich Montag wieder in eine echte Heimat...
Also - für den Traumjob weitwegziehen: ja! Aber nicht ins Saarland!
-
ich versuche im Moment einen Job zu finden, egal wo. Obwohl ich Niederländerin bin, bewerbe ich mich vor Allem in Deutschland, oft in NRW. Es ist sehr schwierig eine Stelle als Hydrologin zu finden. Aber für mich ist es wichtiger als Hydrologin zu arbeiten, als irgendwo näher zu meine Freunde. Weil meine Freunde und ich für die Uni nach Wageningen gezogen sind, ziehen viele meiner Freunde nach der Uni auch wieder weg, manche sogar ins Ausland. Also würde es eh schwierig sein meine Freundeskreis zusammen zu behalten
-
Ich habe beides gefunden, Traumfrau und Traumjob. Bin vor 2 Jahren aus dem Saarland (Saarbrücken) wegen meiner Lebensgefährtin nach Gummersbach-Vollmerhausen gezogen. Mittlerweile habe ich auch meinen Traumjob gefunden. Habe damals die richtige Entscheidung getroffen und bin sehr zufrieden wie es sich entwickelt hat.
-
Ich arbeite in der Gastronomie. Für meine Ausbildung bin ich damals nach Niedersachsen in den Harz gzogen. Diese Entscheidung bereue ich nicht. Es war eine fantastische Zeit mit super Leuten die ich kennelernen durfte. Zur Zeit arbeite ich für eine Saison in Österreich. Ich habe hier eine unglaublich schöne Zeit und genieße es mit meinem Job die Welt kennen lernen zu können.
Meine Freunde aus dem Sektor habe ich immer noch und meine Familie natürlich auch. Ich denke wenn Freundschaften diese Distanzen überleben, dann sind sie wirklich etwas wert.
Ich weißn nicht, ob ich irgendwann mal im Sektor seßhaft werde oder nicht, aber zur Zeit genieße ich mein Reise Leben und ich würde jedem raten es zumindestens einmal auszuprobieren.
-
Ich habe vor 2 Jahre ein sehr gutes Jobangebot nach dem Studium bekommen. Ohne 2 Mal zu überlegen habe ich meine Sachen gepackt und den Flug gebucht. Seitdem verreise ich immer bei langes Wochenende und sehe super viel von Asien. Dadurch wirkt das ganze wie ein langer Urlaub. Was Freunde angeht habe ich gelernt:
Friends are forever, but not always together.

Nur wünsche ich, dass der Käse nicht so unerträglich teuer ist in Hong Kong und dass man hier mehr deutsches Brot kaufen könnte. Ich habe schon manchmal Lust morgens ein belegtes Brötchen mit Käse zu frühstücken
-
Wir Soldaten haben leider in den meisten Fällen keine Chance sich gegen einen Umzug zu wehren. Auch wenn man gerne im Sektor bleiben würde
-
Ich suche noch gaaaaaanz dringend einen Ausbildungsplatz und zwar in der Gastronomie. Mein Traum wäre die Ausbildung zur Fachfrau für Systemgastronomie. Ich würde dafür ziemlich alles in Kauf nehmen, da diese über mein weiteres Leben bestimmt und ich wirklich Spass daran habe im engen Kontakt mit den Menschen zu stehen. Wenn das Team indem man arbeitet auch noch passt, ist es meiner Meinung nach perfekt.
Verzichten würde ich niemals auf mein Fahrrad, aber das kann man überall mit hinnehmen. Schwer fallen würde es mit ohne meine Hunde, jedoch weiß ich, dass die in guter Obhut bei meiner Familie sind.
-
Hallo also ich bin 2006 aus Warstein wegen der Arbeit 150km weit weg gezogen nach Dormagen! Und es ist das beste was ich je in meinem Leben gemacht habe! Ich habe hier mein Glück gefunden. Wohne in einem kleinen Reihenhaus mit meinem Mann und unseren zwei bezaubernden Kindern!!!
-
Ich finde es ist Super wichtig es zu riskieren und mal umzuziehen-
Man sammelt positive und negative Erfahrungen die einem in der Karriere gut helfen.
Nicht nur die Stadt sonder auch das Land wechseln ist die Herausforderung- neue Kultur, Sprache, Menschen etc.
Mein letzter Wohnort war China ... Das war eine Super Erfahrung !
-
Hallo! Ich bin nach dem Abi vom Saarland nach Karlsruhe gezogen, um dort zu studieren. Danach habe ich - obwohl ich mittlerweile schon mit meinem Freund zusammengelebt habe - Karlsruhe verlassen und bin wegen eines Jobs nach Düsseldorf und dann nach Köln gezogen. Nachdem ich meinen Freund überzeugt habe, dass der Sektor super ist, kam er auch hierher und heute leben wir in Meerbusch mit unserer kleinen Familie. Hier ist unsere Heimat, ich habe es keine Sekunde bereut, obwohl ich Familie und Freunde zurückgelassen habe und hier ganz von vorne anfangen musste.
-
Heyho als ich 6 war sind meine Mutti und ich von Selsten nach rostock gezogen! Ich vermisse NRW sehr und freue mich jedes mal wieder hier zu sein. Ich fühl ich mich hier etwas heimischer will nach meiner Ausbildung wieder zurück nach NRW!! vielleicht nach Köln
einmal rheintsches Mädel immer rheintsches Mädel!!!!!
Grüße von der Ostseeküste


Jetzt kommentieren: "Muss Traumjob immer mit Umzug verbunden sein? "