Allesgelingt Live Community

Fragen und Antworten aus dem Bereich Persönlichkeitsentwicklung, Weiterbildung und Lernen. AllesGelingt Live Community.

Studentenauto Smart: Würdet Ihr ihn wieder kaufen?

Von Besucher am 5.06.15 19:20 | 0 Kommentare |

Hallo ich habe evtl vor mir einen gebrauchten Smart zu kaufen wenn ich das aber alles so lese scheint es mir kein zuverlässiges auto zu sein, mit den ganzen Macken und fehlern und kosten. Sehe ich das falsch oder würdet Ihr euch wieder einen Smart kaufen?
Seit wann muss man eigentlich bei einem Auto selber Öl nachfüllen? Bei meinem Roller kenne ich das ja aber bei nem Auto?
Würde mich freuen wenn ich ehrliche Antworten bekommen würde nicht das ich nen fehlkauf mache.

Fazit: Ich Studiere noch und möchte mir einen Smart kaufen. Die Frage an die Smartfahrer lautet: ob sich die Anschaffung lohnt? Wer schon mal einen Smart gehabt hat - würdet Ihr denselben Wagen noch mal Kaufen? Wo liegen die Probleme? gibt es überhaupt welche?

Smartfahrer Erfehrungen - lohnt sich der Smart als Studentenauto oder nicht?

also ich würde mir immer wieder einen smart kaufen aber nur die baujahrreihe 2003-2007 also die 450er...
und öl nachfüllen beim auto ist doch standart... wer soll das denn sonst tun???
meiner ist jetzt 6 jahre alt und er hatte noch nix außer einen kleinen ditscher uff einem bmw... aber selbst da ist nur das plaste gesprungen(neupreis so ca 150€ unlackiert)
und der verbrauch ist auch sehr wenig wenn man sparsam fährt. so das ist meine ansicht

Ich habe einen von 2000. Den schon 6 Jahre. Mein Mann ( KFZ- Mechaniker) sagt, dass wir mit ihm wirklich Glück hatten:-) Du musst bedenken: Wir Frauen fahren doch sowieso anständig. Er sagte auch, dass viele Smarts früher bei ihnen mit Motorschaden bei 100.000 km, in die Werkstatt kamen. Ich habe jetzt knapp 104.000 km. Und mit 50.000 gekauft. Bereut? Auf keinen Fall. Bis auf die üblichen Inspektionen und Wasserpumpe defekt, hatte er noch nie etwas. Ich überlege, mir in naher Zukunft, einen neuen Smart als Cabrio zu holen. :-) Jetzt habe ich einen Diesel. Ich bezahle monatlich ( Haftpflicht) 23 Euro , Steuer 133 Euro und vom Tanken brauchen wir dann ja mal nicht reden. Wenn ich 15 Euro zahle, ist der Tank schon voll:-)

Ich hab mir auch im Sommer den "neuen"gekauft und hab es noch keine Minute bereut.Das die Volautomatik sich manchmal nicht so recht für den richtigen Gang entscheiden kann ist mir auch schon aufgefallen,aber damit kann ich gut leben.Und wie Kalle es schon schreibt "billiger kann man nich mobil sein",ich zahl für meinen Benziner 20€ Steuern und ca 160€ Vollkasko im Jahr,günstiger geht nicht.Leider verbraucht er ein klein wenig mehr als vom Hersteller angegeben aber es ist trotzdem noch weniger als andere Autos.
"einmal Smart immer Smart"

Ich hatte ja voll die Vorurteile gg. Smart, aber jetzt bin ich richtig begeistert möchte ihn auch nicht mehr weggeben!!wenn mann für 23€ und ein paar cents voll Tanken kann, kann man es auch verstehen;) meine Geschwister finden meinen Smarty auch voll cool.

ich habe einen smart aus dem letzten Jahrtausend (Bj. 1999) und bin damit super zufrieden.
Es gibt halt ein paar Grundregeln, die man bei jedem Auto beachten muss, wenn man es jahrelang fahren will, ohne der beste Freund des Werkstattinhabers zu sein (bei kaltem Motor früh hochschalten, bei langer Vollgasfahrt ein bisschen vor dem Abstellen des Motors nachlaufen lassen, regelmäßig Öl kontrollieren, Kundendiensttermine einhalten...). Wenn du die beachtest, dann ist der smart ein tolles Auto!
Ich fahre mit meinem zwischen 25.000 und 30.000 km im Jahr und bin echt glücklich damit, denn er fährt sich super, man hat immer einen Parkplatz und kult ist er auch noch! Selbst Urlaubsfahrten macht er Problemlos mit. 2 Wochen Kroatien oder Italien waren gar kein Problem. Gut gestapelt ("tetris"-Generation sei dank *g*) waren 2 Stühle, ein Zelt, 2 Schlafsäcke, Kleidung für mich und meine Freundin(!), eine normalgroße Kühlbox, ein Tisch und noch diverse Kleinteile kein Problem für den Kofferraum. So beladen ist er dann auch echt langstreckentauglich, weil die sportliche Federunug dadurch komfortabler wird und gleichzeitig der Geräuschpegel sinkt.
Ich würde ihn sofort wiederkaufen.
Falls du dir auch einen kaufst, achte auf eine gute Ausstattung, dann hast du mehr davon. Klimaanlage ist (wenn du damit auch längere Strecken zurücklegen willst) ein "muss", denn die großen Glasflächen heizen die Kugel ganz schön auf. Bis auf den Basisbenziner (zu langsam und zu wenig Leistung) kannst du alle Motoren nehmen.
Im Unterhalt ist er echt unschlagbar (ca. 300-400 Euro pro Jahr für Steuer und Vollkasko!). Reparaturen sind je nach Autohaus auch preislich in Ordnung. Wichtig ist, dass es smart-Fachmann macht, denn es ist kein Auto, es ist ein smart (und die sind halt was besonderes).

Ansonsten gilt, wie meine Vorrednerin schon sagte: "einmal smart, immer smart!"

Zur Info: Der smart ist der sicherste Kleinstwagen, den es auf dem Markt gibt, weshalb die Preise für Autos ohne Unfallschaden immernoch recht hoch sind.

Bin gespannt wie lange es bei Dir dauert, bis Du nen Kolbenfresser hast, wenn Du kein Öl nachgibst.
Und das gilt bei jedem Wagen!

Ich hab nen 2001'er Smart Cabrio und bin voll zufrieden!
Ich lebe in Berlin und in der Stadt ist der natürlich super!
Die Macken sind m.E. gering und kommen auch selten vor.

Ich musste 2 Mal die Birnen wechseln und einmal den Querlenker erneuern.
Aber das war es auch schon!

Smart? Auf jeden Fall wieder!

Im Augenblick steht der dritte Smart vor der Tür. Aber in der Zukunft sollte mal eine Generalüberholung mit dem Ziel "Verbrauchsoptimierung" statt finden, da die Mitbewerber aufgeholt bzw. überholt haben. Sonst könnte ich demnächst u.U. fremdgehen.

ich haben einen 450er cdi. besuche regelmäßig aller halbe jahre meine werkstatt zum check. ich habe immer angst, das wieder etwas kaputt sein könnte.
für den weg zur arbeit und mal ein wochenendeinkauf, dafür ist er gut. ansonsten muss man immer überlegen, bekommt man das gekauft auch weg oder muss man sich was anderes einfallen lassen.
wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich ihn wieder kaufen, allerdings nur gebraucht. als neuwagen ist er mir zu teuer.

ich fahre nun meinen 4/5 ten smart - seit 1999!
vor 2 jahren vom roadster-coupe wieder auf das neue 451er city coupe umgestiegen.
kurz danach haben wir uns einen 450er diesel gekauft....
der trecker ist einfach genial....gibt nur ganz wenig geld aus....macht tierisch spaß beim fahren (41 power-ps) :-)

meine frau kam mit nem bmw e30 und ner ganz negativen einstellung zu smart zu mir....
naja, 2 fahrten und nun darf ich den trecker nicht mehr fahren :-(

ganz klar, wenn man sich mit smart beschäftigt und erst einmal die tollen dinge am smart erfahren durfte....gibts kein tolleres auto!
also immer wieder kaufen!

aber noch etwas am rande:
wir menschen denken immer, wir brauchen groß+größer & viel+mehr, etc...
ich kann es einfach noch nicht verstehen, warum wir immer noch so unvernünftig sind....
(um 80KG zu transportieren, fahren wir 1500KG in der Gegend umher!!!!!)

Ich habe meinen heute verkauft und trauer dem sehr hinterher......Hatte einen von 1999 und er hatte mittlerweile 114 000 runter und diverse Probleme. Habe mir weil ich ein gutes Angebot bekommen habe jetzt keinen Smart gekauft. Aber für mich ist ganz klar da der neue Wagen nur ein Übergangswagen für max. 2 Jahre ist, danach gibt es wieder einen Smart!! Mein Smart hatte für mich alles was ich haben wollte an einem Auto von A-Z. Das wird eine schwere Zeit ohne ihn......:-

Wir haben auch einen 05er cdi und sind hellauf begeistert!

Gut, erst seit Dezember 2009 aber dennoch. Ideale Größe, optimaler Verbrauch, zum pendeln oder die Tochter abholen oder zur Schule bringen und Co. reicht die Größe völlig aus.

Wobei ich ihn momentan doch deutlich mehr fahre als meine bessere Hälfte, dabei ist es eigentlich ihr Auto! Aber naja, dafür hat sie halt die Familienkutsche und transportiert damit die Sachen (ziehen gerade um etc.)!
Also ich würde behaupten wir würden wieder einen kaufen! :)

Smart als Studentenauto kaufen - auf jeden Fall! eine klare Kaufempfehlung!


eindeutiges ja :-) !!!!
hab vor einigen jahren schon nen smart gehabt......war klasse!!
mußte dann aber mind 1 mal im monat nach hamburg fahren und hab den smart gegen nen mercedes c280t eingetauscht.......klasse auto da gibt es nichts......riesen kiste die mir auch gute dienste geleistet hat und mich nie im stich gelassen hat...... der verbrauch von dem riesen ist aber der hammer......auf kurzen strecken 12-14 liter bei sanfter fahrweise..........
also hab ich mich wieder nach nem smart umgeschaut......sollte ein diesel mit wenig kilometern .....und.....ein cabrio sein :-)
hab einen gefunden......am donnerstag kann ich ihn abholen :-) freu mich drauf das ich wieder ein smartfahrer bin......macht einfach spaß!!! und das tanken treibt einem dann wenigstens auch keine tränen mehr in die augen :-)

Der Smart ist einfach ein geniales Auto das Glasdach vermittelt Raum...der Verbrauch mit 5 litern ist top...
es macht spass mit ihm zufahren....und versicherung und steuer sind fast peanuts!!!

Also ich brauche auch dringend ein Auto. Bin noch Student und fahre hauptsächlich Stadt und seltener mal Autobahn. Habe mich jetzt für nen Smart entschieden.
Problem is da natürlich ein bisschen, dass ich als Student jetzt nich so viel Geld zur Verfügung habe.
Habe mich mal umgesehen und für 3500 Euro bekommt man schon einen "guten" gebrauchten Smart. Will mir heute mal einen ansehen, aus 2003 mit 80000km runter.

Jetzt würde ich gern mal wissen, ob ihr meint es macht vielleicht mehr Sinn etwas länger zu sparen und eher für 5000 einen zu kaufen...dafür bekommt man schon einen richtig gut ausgestatteten 5 Jahre alten mit etwa 40T km...
Hab ja nun schon ab und an gelesen, dass der smart Motortechnisch oft Probleme
macht, was mich ein bisschen abschreckt einen mit 80000 zu kaufen.

Ich denke mal es ist eh am Besten wenn man einen beim Händler kauft, wegen der 12Monate Garantie...

Das mit den Motorproblemchen tritt seit der 2. Generation nicht mehr so häufig auf. Schau mal bei uns in der Gruppe, manche haben schon 300.000 Kilometer runter. Schlimm ist die leidige Turbogeschichte. Der geht schon des Öfteren mal kaputt und das schlägt dann mit gepfefferten 800 Euro, nur Material, zu Buche. Ich würd mir, an deiner Stelle, den aus dem Jahre 2003 (2. Generation) aus jeden Fall mal anschauen.


Ja das mit den Turbos hab ich auch schon gelesen, aber es muss ja jich gleich jeder Turbo kaputt gehen...
Ich hab mir gestern einen aus 2004 angesehen mit 80.000km und laut Besitzerin 1. Hand, hatte der noch nie irgendwelche Macken.
Der hatte nur keine Klima, ist bei der Glaskugel (panoramadach) glaub ich äußerst unpraktisch...

Ist eben etwas beängstigend wenn man das so alles hört, her kaputt da kaputt. Aber man kann ja nun nich sagen, dass andere Autos nie kaputt gehen. Sowas kann man auch mit nem 3 Jahre alten BMW haben.

Wenn Du ihn schön pflegst und beherzt fährst, passiert so schnell auch nix. Meiner ist jetzt schon 5 Jahre (21000 km) und ich hatte bis jetzt nur ne neue Batterie und nen Bremsschalter.
Ich finde es ist ein ziemlich treues Auto. Ich hab übrigens auch ein Panoramadach mit Klimaanlage. Ich muss sagen, mich würde es nicht stören, wenn ich keine hätte. Wenn die Klimaanlage an ist und das Auto noch kalt, dann springt der entweder wie Ziegenbock oder nimmt das Gas nur schwerfällig an - und das bei 61 Ps. Also lass ich sie lieber aus. Klimaanlage ist nur was für "vollwertige Autos". Mit unserem A4 hab ich jedenfalls solche Probleme nicht.

Hmm was ist denn mit der Frage Coupé oder Cabrio?
Ich guck ja nun bei den Gebrauchten und da ist unter den guten Angeboten auch mal ein Cabrio dabei...ich bin ja jetzt nich so der Cabrio Fan, Softtop ist gegen Dreck anfällig, muss gepflegt werden, man hat nur diese furchtbare Folienheckscheibe und keinen Heckscheibenwischer...
hat einer von euch Erfahrungen mit dem Cabrio? Ich glaube ja der ganze Aufwand lohnt nicht, wenn man vielleicht 10mal im Jahr das Verdeck aufmacht...

Bist Du schonmal Cabrio gefahren? Wenn nein leihe ich dir gerne mal meinen, es gibt nichts schöneres als in den blauen Himmel gucken zu können! Und soooo viel mehr-Aufwand ist es nun auch wieder nicht! Nur wenn Cabrio dann auch Sitzheizung!!! - Für die kalten Tage ;)
Wenn dich das Cabrio-Fieber einmal gepackt hast, machst du bei jeder Temperatur das Dach auf, Hauptsache die Sonne ist draußen! ;)
Ich bin, selbst vom Softtop, voll überzeugt und werde mir hoffentlich nie wieder ein Coupe kaufen!


Naja Cabrio bin ich schon mal gefahren, ist aber schon ein bissl her...Allerdings fahre ich eben auch Motorrad und irgendwie find ich, wenn offen, dann gleich Motorrad.
Also ist das Sofftop okay? Das lässt sich aber automatisch öffnen und schließen oder?
Hast du denn ein Smart Cabrio? Wie gesagt find diese Plastikscheibe nich so vertrauenswürdig, sieht man ja oft, dass die dann irgendwann total zerkratzt und blind sind... :(


Naja okay Moped ist natürlich noch schöner, ich fahre selbst nicht weil mich einfach der Helm stören würde usw. aber das steht ja auch nicht zu debatte.
Ja habe einen Benziner '02 Cabrio. Das Dach lässt sich Automatisch öffnen per Knopfdruck, wenn es am Ende angekommen ist, drückt man den Knopf nochmal und das Verdeck fällt runter und man muss es per Hand einhacken. Wenn man es dann wieder schließen möchte muss man den Verdeck-Kopf drücken damit sich das Verdeck aus der Halterung löst. Dann muss man es - wieder - per Hand einhacken und dann lässt es sich wieder per Knopfdruck schließen.
Die Seitenholme haben extra in der Kofferraumklappe ein Fach wo man sie ohne Platz-raum-Verlust verstauen kann.
Zu der Plastik-Heckscheibe: Selbst bei starkem Regen hatte ich bisher keine Probleme die anderen Verkehrsteilnehmer zu sehen, solang sie das Abblendlicht anhaben (soll ja so verrückte Fahrer geben die es selbst dann nicht anmachen...)
Verkratzt? Naja minimalistisch, nicht wirklich beeinträchtigend.

im winter und bei beschlagenen scheiben sollte man hinten aufpassen. hab damals nen scheibenwischer genommen und die heckscheibe leider leicht zerkratzt, weil das gummi vom scheibenwischer zu hart war.

Also ich habe meinen Smarti jetzt seit Anfang des jahres. Bin von einem BMW 535i auf den kleinen Umgestiegen. Das ist natürlich ein riesiger unterschied.
Allerdings habe ich es nie bereut. ´Der verbrauch des BMW lag bei 13 Litern im Durchschnitt. da liegt der Smart weit drunter Und volltanken für 120€ gehören auch der vergangenheit an. ;-)
Nur die geschwindigkeit vom alten auf der Autobahn fehlt mir ab und zu! :-(
In der Stadt ist der Smart einfach unschlagbar. Wendig, fast keine Parkplatzprobleme, und an der Ampel ist man auch fix unterwegs wie ich finde! ;-)
Für 25€ volltanken ist unschlagbar. Und das wichtigste man fährt einen Smart. Nicht irgendein 08/15 Auto.
Probleme hatte ich nichts schlimmes. Das Türschloss war mal kaputt und nachdem ein alter Mann mir die Vorfahrt nehmen musste hatte er ein neues Frontteil gekriegt.
Meiner ist baujahr 2000 hat 55PS und der Motor ist erst 25000km gelaufen. Wird immer schön gepflegt und denke so hält auch der kleine ewig! ;-)
Ich würde mir immer wieder einen Kaufen. Es macht einfach zuviel Spaß damit zu fahren! :-)
P.S. wenn ich den erwische der mir einen kratzer reingemacht hat!!!!!!!!


so. ich hätte auch mal eine Frage :) Momentan überlege ich mir auch ein Auto anzuschaffen. Ich überlege unter anderem noch, ob ein smart das richtige für mich wäre. Die vielen Aussagen hier haben mich schon stark aufgeklärt, jedoch wollte ich noch wissen, wie es ist, wenn denn etwas repariert werden muss. Ich hab nämlich gehört, dass immer der komplette smart auseinander gebaut werden muss, weil da alles so kompakt über und untereinander liegt... Und dass es deshalb immer sehr teuer wäre... Was wisst ihr dazu? Wieviel kostet es, wenn das Auto dann mal in die Werkstatt muss ?

Das Zerlegen ist hier auch nicht anders als bei anderen Autos. Beim Audi musst Du auch erst den Zahnriemensatz entfernen, um ne Wasserpumpe auszutauschen. Außerdem sind die Panels schnell abgenommen (2 Schrauben hier und dort und ab ist das Teil). Das Problem ist, dass Mercedes zu teure Stundenpreise hat. Torsten bei uns aus der Gruppe hat nen kaputten Krümmer und soll im Autohaus über 1000 Euro bezahlen. Das Teil kostet grad mal 290 Euro und ist fix gewechselt. Außerdem musst Du Dir merken, dass beim Smart alles etwas teurer ist als bei anderen Autos. Bsp. Sportauspuff bei VW z.B. REMUS 300-400 Euro. Beim Smart ca. 800-1000 Euro (Bauart bedingt - Kat sitzt mit am Auspuff, deshalb teurer). Die Kupplung kostet auch 800 Euro. Ist ungefähr das doppelte von nem alten Auto.

für deine scnell Antwort. Ich bin mir halt noch unsicher wegen eines neuen Autos. Finde zB auch den Toyota Aygo ganz süß. Der ist günstig auch bei den Ersatzteilen. Nur lese ich in den Berichten von Aygo-Fahrern, dass hier und da immer mal wieder was kaputt ist. Und ich weiß nicht was mir lieber ist, bzw was wirtschaftlicher ist: Ständig in die Werkstatt müssen, aber günstig repariert werden oder nur selten (wie beim smart?) dort hin, aber dann immer teuer...

Oder kann da noch ein anderes Auto empfohlen werden?

Schau mal in die ADAC Pannenstatistik 2009 unter Kleinstwagen. Da schneidet mein kleines Auto nicht so gut ab - hatte aber bis jetzt noch keine großen Ausfälle. Nen neuer Mini Cooper liegt ungefähr auch in der Preisklasse des Aygo und ist auch extrem zuverlässig. Da sind mit unter 250000 km ohne irgendwelche Mängel möglich. Leider sind beim Mini dann die Teile aber preislich fast auf Smart Niveau.

schönes auto, kann ich nur empfehlen. wenn es den alten als neuwagen geben würde, hätte ich ihn mir nochmal geholt. da dies nicht der fall ist und ich dem neuen nichts abgewinnen kann, wechsel ich halt das auto. es sollte trotzdem jeder mal smart(cabrio) gefahren sein, da man dieses auto einfach nicht mit anderen vergleichen kann und es wohl auch nie wieder so ein auto geben wird(2.generation).

Also ich sage ja. Bin im moment Abstinent. Nach meinen ersten Smart (ein ForTwo) und danach einen Smart Roadster bin ich doch wieder ein wenig abgetriftet. Nun fahre ich seit August einen BMW 323i mit Vollausstattung. Und manche leute werden es nicht glauben. Aber ich vermisse es einen Smart zu fahren. So schön auch ein BMW ist. Wenn man mal einen Smart hatte merkt man doch das irgendwas fehlt.
Fazit daraus: Der BMW wird jetzt verkauft und dann gibts wieder einen Smart! :-)

Ich würde denn kleinen wieder kaufen!!! Er ist für mich das perfekte Studentenauto und das perfekte Auto für die Stadt, dadurch das ich viel in Bonn und in der Umgebung fahre eignet sich der kleine perfekt! Dank seinen Abmessungen finde ich überall einen Parkplatz!! ABer der Verbrauch ist richtig genial! Nur 3,4 Liter Diesel!! Der Smart ist mein erstes Auto und ich werde ihn noch eine ganze weile Zeit fahren! Meinen werde ich auf jedenfall bis 250.000 km fahren!

Kategorien:

Jetzt kommentieren: "Studentenauto Smart: Würdet Ihr ihn wieder kaufen?"