Allesgelingt Live Community

Fragen und Antworten aus dem Bereich Persönlichkeitsentwicklung, Weiterbildung und Lernen. AllesGelingt Live Community.

Immer unzufrieden im Leben? was kann ich dagegen tun?

Von Christopher am 18.03.17 14:25 | 0 Kommentare |

Es gibt Menschen, die immer etwas zu meckern haben, die immer umzufrieden mit ihrer aktuellen Situation sind. Es gibt aber auch unverbesserliche Optimisten, die unabhängig davon wie schlecht deren Lage ist - immer das Positive erkennen. Was kann man unternehmen, wenn ein Mensch sich in einer Lebensphase befindet, in der er einfach unzufrieden ist?
Das Einkommen stimmt, der Job ist sicher, es gibt gute medizinische Versorgung, alle haben genügend Wohnraum und die Supermarktregale sind voll. Genügend Gründe, um zufrieden und glücklich zu sein. Man könnte fast meinen, je besser es wirtschaftlich läuft, desto zufriedener sind wir. Doch irgendwie ist das Gegenteil oftmals der Fall. Wir sind sogar unzufrieden, wenn wir Urlaub machen. Der alte König von Bhutan hingegen wollte die Zufriedenheit seines Volkes nicht anhand von Geld bemessen und hat stattdessen das Bruttonationalglück eingeführt. Darin finden dann auch die kleinen Dinge im Leben Platz, die uns zufrieden stimmen sollten. Vorhandene Kulturangebote, soziale Gerechtigkeit oder der Schutz der Umwelt. Vielleicht sollten wir wieder damit beginnen, uns über den Spatz in der Hand statt über die Taube auf dem Dach zu freuen.

Fazit: Seid ihr unzufrieden mit dem, was ihr am Leben habt? Was tut ihr, damit ihr zufrieden seid? Was sagt ihr zu Menschen, denen es eigentlich gut geht, die aber dennoch immer unzufrieden sind? Und warum sind wir unzufrieden?

Zufriedenheit entsteht im Kopf. Es gibt Leute die sitzen im Knast und sind gechillter als so mancher Millionär.
-
Fortschritt kommt durch Unzufriedenheit. Die Unzufriedenheit sorgt dafür, dass wir uns in jeglicher Hinsicht verbessern. Denn weil wir unzufrieden sind, streben wir nach Zufriedenheit, die wiederum Verbesserungen bedingt. Ganz einfach und natürlich.
-
Das idealbild im kopf, das jeder hat, lässt einen immer nach mehr streben. Dazu kommt die hiesige keistungsgesellschaft und auch die unzähligen möglichkeiten die wir heute haben: alles kann nichts muss, es gibt keine grenzen.
Auf der anderen seite lässt uns unser jammern auf hohem niveau auch unzufrieden zurück obwohl die meisten sich "einfach nur" nach immateriellem wie gute freunde und eine liebende familie sehnen! Uns geht es mehr als gut, das darf man nicht vergessen!"
-
Unzufriedenheit entsteht durch sozialen Vergleich... In unserer Gesellschaft haben wir durch Internet, Zeitungen, Nachrichten, Fernsehen etc. die Möglichkeit uns weltweit zu vergleichen. Und da gibt es immer noch jemanden der meeeeehr hat...
-
Meiner Meinung nach spielen die gesellschaftlichen Strukturen eine große Rolle. Gesellschaft und Medien suggerieren uns, dass wir eine Modelfigur oder einen guten (sicheren) Job haben müssen, um glücklich zu sein. Dabei denke ich, dass es viel erfüllender ist, wenn man sich selbst verwirklichen kann. Vor allem ist es wichtig zu wissen, was man selbst will und dann: einfach mal machen!

Wenn ihr nen Vergleich haben wollt, um zu sehen, was es braucht, um glücklich zu sein, dann schwingt euch einfach mal alleine aufs Fahrrad und radelt etwas in der Natur rum...
-
Also ich kann es gar nicht verstehen das die Menschen immer mehr fordern vom Leben ..Gesundheit und Glück kann man nicht kaufen was jedoch viele meinen ...
die Menschen sind oberflächlich geworden ..was doch zählt ist mit sich glücklich sein auch ohne diese materiellen Dinge ..Sie leben für andere ..weil sie damit zu sehr beschäftigt sind was die anderen denken von Ihnen ..Sie vergessen einfach zu Leben !!!

-
Die Frage ist doch seit wann wir unglücklich sind. Das Problem ist, wie schon gesagt unser Umfeld, das wir in den letzten 70 Jahren mit der Ausbeutung fossiler Ressourcen aufgebaut haben. Durch die industrielle Entwicklung und dem Grundprinzip, dass Wachstum alles ist aus dem unsere Gesellschaft besteht, ist es uns unmöglich geworden mit dem Status Quo glücklich zu sein, da sich dieser sich dank schnell wandelnder Produkte und dem Streben nach Wachstum immer verändert.
Die Konzerne tragen durch Werbung und Maßnahmen dazu bei, dass unsere Gesellschaft mittlerweile nur noch aus dem Streben nach Neuem besteht.
Ich glaube, dass die Menschen mit einer genügsameren Lebensweise glücklicher wären. Wenn man sich zum Beispiel in ärmeren Ländern umschaut, wie die Kinder mit dem was sie finden spielen und Spaß haben und hier Kinder sieht, die unglücklich sind, wenn sie nicht die neue PSP bekommen.
Wir sollten überdenken, ob Wachstum und mit diesen Auswirkungen wirklich alles ist.
-
Weil wir immer neuere schöne sachen,leute, und andere schönen dinge entdecken und kennen lernen die uns Begeistern, antreiben. Und wenn wir diedinge die wir dann lieben lernen haben als Selbstverständlich sehen, und dann auf der suche nach neuen Herausforderungen suchen und so damit unzufriedn sind mit dem was wir haben, somit ist das ein Teufelskreis der Unzufriedenheit, wo man sieht das man niealles habe kann was es auf der Welt gibt weil das Leben dafür viel zu kurz ist, man sollte sich lieber fragen Ob man nicht schon alles hat was man Brauch und nicht alles eine Ilusion der Machtgier unseres Denkens ist
-
Ich denke die Unzufriedenheit ist biologisch verankert... Sie kann wie eine Art Motor sein, die uns Dinge weiterentwickeln und verbessern lässt.
Wären wir mit Lagerfeuer und Steinhöhlen zufrieden gewesen, säßen wir heute noch da und wären zufrieden :-D"
-
Man könnte meinen, uns Deutschen sitzt andauernd ein Furz quer, aber ich glaube die Unzufriedenheit hat andere Gründe:

Dadurch, dass wir unglaublich neidisch auf jeden sind, der in gewissen Situation bestimmte Vorteile genießt, vergisst man die vielen eigenen Vorteile und fokussiert sich nur auf den Punkt, in dem der andere gerade besser dasteht.

Hinzukommt allerdings auch, dass wir zunehmend gierig und geizig werden, so dass wir den anderen zwar beneiden, jedoch nicht im Entferntesten die Mittel aufwenden wollen, um den gleichen Vorteil zu haben.

Wenn wir im Sommer an einer Eisdiele vorbei laufen und die vielen Leute mit den Eisbechern sehen, fixieren wir uns nur darauf, dass die anderen gerade ein Eis essen. Da uns ein Eisbecher jedoch zu teuer ist, gehen wir unzufrieden weiter, da irgendwer gerade ein Eis genießen kann."
-
Ich bin mit allem zufrieden, was sich zwischen -20 und +25°C bewegt. Alles darüber ist einfach zu warm, ich kriege dann auch öfter mal Kreislaufprobleme. Ich bin angehende Gesundheits- und Krankenpflegerin und gerade die Temperaturen auf der Arbeit sind häufig schwer erträglich, viele Räume sind nicht einmal lüftbar, und dann noch körperlich arbeiten ist sehr anstrengend.
Im Winter beschwere ich mich wiederrum NIE über die Temperaturen, schließlich kann man sich gegen Kälte doch anziehen. Wer im Winter friert, trägt einfach die falsche Kleidung. Bei Temperaturen über 30°C weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr, was ich noch ausziehen soll.
Trotzdem nörgel ich nicht ständig über die Temperaturen rum, wie viele andere, wenn es ihnen zu kalt ist, ich mag es einfach nur nicht, versuche es aber hin zu nehmen wie es ist und damit klar zu kommen, was bleibt mir auch anderes übrig?"
-
Ich denke, dass Unzufriedenheit bei uns dadurch entsteht, dass wir in unserer Gesellschaft heutzutage zu hohen Erwartungen und Ansprüchen ausgeliefert sind und diese einfach zu hoch gestochen sind, um sie zu erreichen. Wir versuchen auf Biegen und Brechen, diesen Ansprüchen zu entsprechen; und geht es dann meistens schief, weil der eine erfolgreicher ist als der andere, werden wir schnell unzufrieden!
Einfach seine eigenen Erwartungen erfüllen, auch wenn das manchmal heißt, gegen die große Welle anzukämpfen; macht jedoch einen selbst zufriedener!"
-
tja weil die menschen es nicht mehr schätzen,was sie haben,wenn es mir mal in diese richtung von unzufriedenheit Schlecht geht,dann denk ich an die viele anderen denen man begegnet oder auch nicht,im rest der welt,denen es viel schlechter geht als momentan Mir. Bin selbst einer wo viele auch denken,so könnt ich nicht Leben,inner Lagerhalle wohnen,immer kämpfen damit die miete reinkommt,immer zu wenig geld,weil altlasten ein leben lang hinterherlaufen können,wo mann genau weiß die bekommt nie im Leben bei meinem alter(57)wieder weg.Also Leute seit doch froh mit dem was ihr habt,nehmt euch ,mehr zeit zum Leben und nicht nur Für die Karriere,die ist eher zu Ende als Das leben.Denn das macht eh alle Krank. Leute Bleibt Gesund und Freut euch Mehr,das macht Gesund.
-
Ich denke, man sollte es nicht negativ interpretieren, dass man meistens nicht zu 100% zufrieden ist. Denn: Zufriedenheit heißt Stillstand. Wäre man also komplett mit allem zufrieden, hätte man keine Möglichkeit mehr sich weiterzuentwickeln.

Somit sollte man Unzufriedenheit in bestimmten Lebensbereichen immer als Chance sehen, etwas verbessern / verändern zu können."
-
Wir vergleichen uns mit anderen Menschen die besser/hübscher/erfolgreicher sind als wir. es wird immer jemanden geben der das ist, also können wir nie zufrieden sein wenn wir nicht aufhören uns mit anderen menschen zu vergleichen.
-
Vor ein paar Monaten habe ich auf dem Weg zur Arbeit eine Frau um Zug kennengelernt, diese erzählte mir Fröhlich von ihrem Leben, sie war so zufrieden und glücklich, doch das was sie mir erzählte hätte mich total unglücklich gemacht. Um es nicht zu lang werden zu lassen,nur kurz sie hat mit ganzen jungen Jahren den Haushalt ihres Onkel führen müssen, dieser war ein Pastor und sie hatte in meinen Augen nichts und doch hatte sie alles..und dann hat sie einen Satz gesagt der mir bis heute und auch für immer im Kopf bleibt : "zufrieden ist der der nichts hat, denn wer alles hat will immer mehr und bekommt er es nicht wird er unzufrieden! Ich denke wir sollten glücklich sein Mit dem was wir schon haben und nicht mit dem was wir nicht haben....!
-
Ein typisch deutsches Phänomen, nörgelnkönnen wir gut ! Aber auf der anderen Seite eine Eigenschaft die uns dahin gebracht hat was Deutschland heute ist . Zufriedenheitist der erste Schritt in die Stagnation !
-
Einfach mal anpacken! Unzufriedenheit weist uns ja manchmal auch nur auf dinge hin, die wir nicht nach all unseren möglichkeiten erledigt haben, verpasste chancen etc.. Ein kleiner tritt in den allerwertesten hat doch noch niemandem geschadet ;)
Zufriedenheit ist bei all dem Streben dann doch wohl das schönste Nebenprodukt der Welt. In dem Sinne ein Hoch auf die Unzufriedenheit!... und natürlich auf den Sommer! Grüsse"
-
Unzufriedenheit ist eine Zier,doch weiter kommst du ohne ihr, und wächst dein Ego mal übern kopf,sieh zu das er wird Frisiert ! oder Gestutzt ,dann schaust hinterher Unzufrieden nicht so Verdutzt. !
-
Ich bin total zufrieden denn ich habe meine Familie und Bekannten in meineer nähe und die machen mich glücklich . Es gibt vieleicht nur ein kleiner teil der mich nicht zu 100% glücklih macht und dasw ist das ich noch NIE eine Freundinn hatte.
-
Sein Glück bzw. seine Zufriedenheit an das Vorhandensein einer Beziehung zu knüpfen ist meiner Meinung nach ziemlich dämlich und egoistisch. Wer will schon ein Beziehung mit jemanden der immer unzufrieden ist und von seinem Partner verlangt das er einen glücklich macht ? Nur wer in der Lage ist für sein eigenes Glück zu sorgen kann auch eine Glückliche Beziehung führen.. Und nur mal so als Tipp : Das nächste mal die vermeintlichen elenden Fratzen in Bus und Bahn einfach nett anlächeln... Sie werden erstaunt sein wie schön die meisten Menschen in Wahrheit sind und etwas zufriedener aus dem Bus bzw der Bahn aussteigen !
-
Ja ich bin unzufrieden. Und das ändert sich nicht. Ich brauch einfach wieder eine Beziehung, damit ich etwas hab, worauf ich mich freuen kann... Ich hab außerdem kein Bock mehr auf diese elenden Fratzen in Bus und Bahn.... Ich will so viel tun, hab aber einfach kein Bock drauf...
-
Hmm...seine Zufriedenheit an jemanden anderes zu "koppeln" halte ich für..najaaaaa...sagen wir mal..suboptimal. Man sollte sich selbst ausreichen, um glücklich und zufrieden zu sein...wenn man das kann..diesen Zustand erreicht hat...dann kann man auch in einer Beziehung z.B. glücklich und zufrieden sein..ohne..von ihr (der Beziehung) abhängig zu sein.

Ich bin sehr zufrieden..ich habe alles was ich brauche und ein bisschen mehr.."

Kategorien:

Jetzt kommentieren: "Immer unzufrieden im Leben? was kann ich dagegen tun? "