Allesgelingt Live Community

Fragen und Antworten aus dem Bereich Persönlichkeitsentwicklung, Weiterbildung und Lernen. AllesGelingt Live Community.

Wieso sollte jeder das Buch der Bücher, die Bibel, lesen

23.08.10 12:32 | 0 Kommentare |

Die Bibel. Ich durfte es erfahren, welchen Gehalt diese Buch hat. Allein schon wenn einer es aus Interesse an Ethik und Moral ließt, wird er viel zum Nachdenken und übernehmen haben.

Jedoch steckt viel mehr drin:
Tausende bereits erfüllt Prophezeiungen, die Entstehungsgeschichte des Universums, historische Aussagen, die alle wahr sind und der Fahrplan für unsere Zukunft.

Das beste daran, es ist die unwiderlegbare Wahrheit.

Das hab ich eingesehen, nachdem ich erkannt habe, dass die Evolutionstheorie ohne Beweis dasteht, dass es stattdessen Hinweise für eine weltumfassende Flut gibt, wieviele Prophezeiungen wortwörtlich eingetroffen sind, wie der Zustand der Welt ist und dass die Bibel genau diesen vorhersagt.

Auch beschreibt die Bibel genau, welche Merkmale der Antichrist hat.
Wer das Wissen möchte, der schau sich mein Profil an.

Fazit: Ich denke, dass jeder unabhängig von dem Glauben sollte zumindest ein mal im Leben das Buch der Bücher - die Bibel lesen.

Ansonsten bin ich übrigens durchaus dafür, mal in die Bibel zu guggen... und in den Koran und/oder Thora - dann weiß man wenigstens worüber man redet, wenn man mal wieder zu ner Integrationsdebatte kommt :D Hat mir bisher trotzdem die Zeit und die Lust gefehlt.


ich hab nichts gegen Leute, die ihre Religiön ausüben... aber mit deiner Propaganda kannste echt wo anders hin.
Behaupte glatt das Gegenteil... die Bibel haben Leute geschrieben, denen langweilig war. Man kann in die Texte so endlos viel hinein interpretieren, jeder sieht die geschriebenen Texte im anderen Zusammenhang...
also, viel Spaß, aber bitte nicht hier, thX


Ich habe nur Ausschnitte aus der Bibel gelesen und habe sie das erste Mal freiwillig in die Hand genommen (im Religionsunterricht war es ja eher eine Pflicht - und Schulbücher sind eh immer etwas "langweilig") als ich einen Fantasyroman von W.& H. Hohlbein gelesen habe ("Der Greif" glaube ich). Dort wurde eine Prophezeiungsgeschichte der Bibel für die Story benutzt.

Für mich ist die Bibel nichts weiter als ein historisches Werk, das sehr viele Menschen gelesen haben und allein durch sein Alter und die vielen verschiedenen Autoren und somit Eindrücke interessant wird...

Ob da nun viel mehr dahinter steckt oder nicht, das sollte jeder für sich entscheiden und nicht in dieser Gruppe diskutiert werden. Da gibt es doch bestimmt auch eine Bibel oder Glaubensgruppe im StudiVZ?

Die Bibel als Buch ist meiner Meinung nach interessant und eines Blickes würdig, egal ob man gläubig ist oder nicht. (War ja auch auf Platz 2 beim Ranking des ZDF "Deutschlands Beste" Bücher ;-)

Ich finde, man sollte jedem Buch eine Chance geben und es nicht aufgrund von Vorurteilen oder weil andere Menschen es für ihre Zwecke ausnutzen, sofort verdammen und in die Ecke werfen. Toleranz gilt auch für Bücher. (Aber dann fällt die Auswahl, was man lesen soll, ja noch schwerer.....)


Hab die Bibel auch gelesen, allerdings finde ich sie nicht so gut, dass ich sie als das Buch der Bücher betiteln würde, es gibt bessere.

Außerdem hab ich auch die Apokryphen Schriften gelsen und ich muss sagen, dass die mir besser gefallen haben...Bin ich jetzt ein Ketzer? ;-)

Nein, mal ernsthaft für mich bleibt die Bibel ein Buch, nicht mehr und nicht weniger und hast du dir mal überlegt, wie sehr die Bidel auf die Prophezeihungen angepasst wurde? Soviel zum Thema Wahrheit.

Kategorien:

Jetzt kommentieren: "Wieso sollte jeder das Buch der Bücher, die Bibel, lesen"