Allesgelingt Live Community

Fragen und Antworten aus dem Bereich Persönlichkeitsentwicklung, Weiterbildung und Lernen. AllesGelingt Live Community.

Wohnung, WG-Zimmer und Wohnungssuche in NRW Uni-Städten

Von Christopher am 22.03.17 22:50 | 0 Kommentare |

Wer schon mal in Köln oder Bonn nach einer Studentenwohnung oder WG-Zimmer gesucht hat, kann sicherlich folgendes berichten: es gibt wenige Dinge, die so an den Nerven zehren können, wie eine Wohnungssuche: Das luftige Loft aus der Online-Anzeige entpuppt sich als ranzige Dachkaschemme. Bei der schönen Wohnung stehen sich 280 Bewerber gegenseitig auf den Füßen. Und eine WG-Besichtigung kann so richtig gruselige gegenseitige Fleischbeschauung werden: Der oder die "Neue" wird von den bisherigen Mitbewohnern beglotzt und begutachtet - und der (oder die) stiert gleichzeitig zurück. Schließlich will man ja wissen, mit wem man demnächst Bad, Küche und wer weiß was teilt.
Kurz vor dem Start des Sommersemesters wird es wieder etwas voller in den Uni-Städten in NRW. In vielen Orten gibt es sowieso schon Wohnungsnot, in diesem Jahr dürfte der doppelte Abiturjahrgang die Situation noch verschlechtern. WGs und Vermieter können sich also aus vielen Bewerbern ihren Traum-Kandidaten aussuchen.

Fazit: Welche interessanten und lustigen Geschichten von Wohnungssuchen und WG-Castings habt ihr schon erlebt? Schleimende Bewerber, die dem Vermieter Kuchen mitbringen? WG-Anwärter, die anbieten, besonders oft den Putzdienst zu übernehmen? Vermieter, die aus dem Kennenlern-Gespräch ein Verhör machen und den Bewerber nach Ernährung, Sauberkeit, Kontostand und Vorstrafen fragen?

Bei uns in der WG war einer zum Probewohnen am Wochenende und der hat dann Nachts geschlafwandelt und ist durch die Wohnung gerannt und hatt selbstgespräche geführt. Auf diesen Shock ist er leider ausgeschieden!
-
Bei einem Castingtermin ist einer der Bewerber mit Mama und Papa aufgetaucht, statt einem Besucher hatten wir gleich 3. Und nicht nur das Sie sich die WG mit anschauen wollten, eig hat nur die Mama gesprochen, von Ihrem tollen Sohn erzählt und Fragen gestellt.
NoGo - der Junge war sofort raus aus dem Rennen.
Wir haben uns nachher gefragt ob Mama auch wohl beim Prof anruft wenn mal eine Note nicht so gut ausgefallen ist."
-
Damals in meiner WG Zeit, kam ich einestages von der Arbeit nach Hause und bemerkte , dass unsere Haustüre ganz weit offen stand. Genauso wie die übrigen Fenster, diese waren alle offen. Nachdem ich dann alle Zimmer kontrolliert habe, musste ich feststellen, dass keiner meiner Mitbew. zu Hause war. Ich war kurz davor die Polizei anzurufen. Nach kurzer Zeit stellte sich jedoch heraus, dass mein chaotischer Mitbewohner vergessen hatte den Schlüssel mitzunehmen und zudem alle Türen/Fenster zu schließen !
-
Ich stand Samstag mit Vollgepackten Möbelwagen vor meiner neuen Wohnung und bin rückwärts wieder raus gegangen. Mal abgesehen, dass noch Möbel in der Wohnung standen, waren mehr Mängel zu sehen als bei der Besichtigung! Als ich den Vermieter darauf ansprach wurde ich ziemlich (ich nenne es mal) unfreundlich darauf hingewiesen, dass die Mängel noch behoben würden. Ich bekomme dies nicht schriftlich, ich könne ja ggf. die Miete kürzen. Da noch so einige andere Dinge liefen, auf die ich hier nicht näher eingehen möchte, wollten wir den Vertrag zerreißen. Aber auch darauf ließ sich der Vermieter (Als ich bei ihm vor der Tür stand) dann nicht mehr ein. Nun stehe ich ohne Wohnung da und darf diesem ... wie es aussieht auch noch 3 Mieten zahlen. Mein Anwalt freut sich -.-
-
Eine neue Wohnung suchen ist oft doof. Ich erlebe gerade die andere Seite. Ich habe unserem Vermieter (ein älterer Mann) angeboten, die Wohnung ins Internet zu setzen, weil er sich damit garnicht auskennt. Habe erwartet, dass die Wohnung nach 3 Tagen weg ist und alles easy durch. Dann kamen aber irgendwann seine Vorstellungen der Nachmieter dazu: Es soll unbedingt wieder eine WG für drei Studentinnen sein. Keine Kerle. Nicht einer! Die machen ja nicht sauber und sind laut. Und Familien müssen sich die Wohnung auch nicht ansehen. Kinder sind auch laut. Die laufen im Treppenhaus hoch und runter. Also kaum Vorurteile. Und dann sind die beiden Anwärtergruppen die schon fest zugesagt haben, doch wieder abgesprungen, weil es zoff gab oder so. Also ich kann nur sagen, die "andere Seite" ist auch nicht so viel besser ;-)
-
Ich wurde gefilmt bei der ersten Wohnungsbesichtigung, damit die WG-ler bei der großen Anzahl von Bewerbern meinem Namen ein Gesicht zuordnen konnten. Kam mir vor wie bei einem Casting.
-
Ich habe meine Bewerber mal fotografiert, damit ich mir deren Gesichter merken konnte...ab 8 Bewerbern wird es schon kompliziert. Es ist eine doofe Situation für den Bewerber, aber tatsächlich hilfreich für die Mitbewohnersuchenden. Ich habe damals alle Fotos danach gelöscht, hoffentlich wurde dein Video auch gelöscht.
-
Als ich mich in Stuttgart nach einer Wohnung umgesehen habe, habe ich auch so das ein oder andere Highlight erlebt. Vom alles teilenden Inder über die sehr spirituell angehauchte Mädels WG bis hin zu meinem Favoriten. Die eigentlich perfekte Studentenbude. 25m² Dachgeschoss Wohnung mit Einbauküche in Stuttgart Westfür 400 € warm, für Stuttgarter Verhältnisse wirklich ein Traum. Die Realität sah leider etwas anders aus.
Die 25 m² standen nicht ansatzweise zur Verfügung. Wenn es hoch kommt waren es, 5 m² in denen man aufrecht stehen konnte. Das Badezimmer hat zwei Vorteile:
1. man hatte sein eigenes und 2. man konnte sich während man auf dem Klo saß duschen und die Zähne putzen. Time Management neu definiert!
Den Schrank musste man sich hingegen mit anderen Leuten auf dem Flur teilen.

Kommentar der Vormieterin zu diesem doch schlechten Scherz: Ach wisst ihr, ich habe in diesem Loch eh nie gewohnt.

In diesem Sinne euch allen viel Erfolg bei der Wohnungssuche.


-

Ich hatte frühzeitig zum Beginn meines Bachelor-Studiums ein Zimmer in einer WG. Die Vermieterin, ne Omi, meldete sich 2 Wochen vor Einzug und entschuldigte sich, dass sie mein Zimmer aus Versehen an 2 Iranerinnen vermietet hat. Diese waren schon eingezogen. Einen Mietvertrag gab es nicht, da es an sich keine Mietwohnung war...in Lingen üblich. Sie hatte mir allerdings eine Alternative organisiert in einer Monteurabsteige. Ohne Internet und Co.! Ich hätte bei ihrem Sohn einziehen können, doch der Monteur dort wusste nicht, ob er nicht doch noch bleibt. Tja, ich hätte aber schon meinen Krempel bei ihm lassen können. Is klar! Also, habe ich in meiner ersten Woche Donnerstags abends nach einer neuen bleibe im überwohnten Lingen gesucht. Dann ein Lichtblick! - "Mitbewohner gesucht!"
Noch am gleichen Abend hab ich die Bude besichtigt. Meiner Toleranz wurde alles abverlangt. Die 2 Ziellosen 29-jährigen Theaterpädagogikstudenten meldeten sich einen Monat später. Ich brauchte es aber sofort xD"
-
Bei einer Hausbesichtigung in England (habe dort zwei Semester studiert) wär Ich am liebsten rückwärts wieder rausgegangen. Der Vermieter hat den Termin vergessen, also zeigten uns die noch-dort-wohnenden-Studentinnen ihre Zimmer, Küche und Bad. Im Flur gab es keine einzige funktionierende Glühbirne, im Bad war ein riesiger, schwarzer Schimmelfleck an der Decke und die Fugen an der Dusche waren entweder vergammelt oder gar nicht mehr vorhanden, die Zimmer waren ganz okay, bis auf die hässlichen Tapeten und fehlende Vorhänge und Jalousien/Rollladen. In der Küche hätte sich mein Magen am liebsten verabschiedet: total kaputter PVC-Boden, die Arbeitsplatte sah schrecklich aus, bei einem Schrank fehlte die Tür, bei einem anderen hing die Tür auf halb acht und jetzt kommt das beste: überall löste sich die Tapete, man hätte die einfach mit einem Ruck abziehen können. Es gab keinen Fliesenspiegel, überall Fett- und Wasserspritzer auf der Tapete. Es war einfach schrecklich!
-
als wir nach einem neuen mitbewohner gesucht haben, kam eines tages ein kerl wie selbstveständlich zu uns in die wohnung gestiefelt, hat sich vorgestellt und hat sich dann das zimmer angeschaut. uns war sofort klar, dass er es nicht wird. als er dann gehen wollte, meinte er "ja, das zimmer ist groß genug, ich komme dann morgen nochmal vorbei, um auszumessen, ob das terrarium auch rein passt."
-
Wir haben momentan WG-Castings in meiner WG, weil ich ausziehe. Gestern war jemand da, der von sich behauptet hat: "Ich schreie nie. Keine Sorge, ich hab noch nie geschrien."
-
Mein schlimmstes erlebnis bei einer wohnungsbesichtigung war die wohnung selbst in der wohnküche in einer kleinen ecke war die dusche.... so konnte man aus der dusche auf dem herd kochen
-
Heute kam ein Inder vorbei und wollte sich ein Zimmer in unserer WG anschauen. Er war sehr sympatisch und wir haben ihm des Zimmer geben wollen. Nach einer weiteren Tasse Kaffee kam dann raus, dass er noch 5 Freunde hat, die ebenfalls ihr Studium in diesem Semester aufnehmen, aber bisher noch nie in Deutschland waren. Diese wohnen wohl momentan zu fünft in Indien auf 15m² und wollen jetzt mit 6 Mann in dieses (riesige) 25m²-Zimmer einziehen, da sie sonst die Mietpreise nicht tragen können.
-
Mir wollte mal ein Vermieter ein ehemaliges runtergekommenes Ladenlokal als Wohnung anbieten. Also ein riesiger Verkaufsraum mit Schaufenster und hinten in einer Art Abstellkammer eine Spüle und eine Toilette im Stil einer öffentlichen Toilette einfach durch eine Kabine abgeteilt. Ich könne mir dann ja mit Möbeln "Zimmer" aufteilen und eine große Gardine vor das Schaufenster hängen. Das beste war, die "Wohnung" war auch noch Schweineteuer^^ Hab dankend abgelehnt"
-
Neue Wohnungssuche vor einem Jahr in London, fand endlich ein Zimmer, 6m² mit Moebeln, eine gute location, £400 (ca. 460 Euro) super, nehme ich. Montags eingezogen, alle Sachen ins Zimmer rein und ab zur Uni. Komme abends wieder gegen 22Uhr und ein Zettel haengt an der Tuer, 'Please move out, you have too much stuff, this is not working. You have until Friday'. Hmmm, ist das legal?/ Ja ist es in England, leider. Also, ich hatte bis Freitag (3 Tage) um mir eine neues Zimmer zu finden. Welcome to England, sag ich da nur.
-
Ich wohne seit 6 Jahren in meiner Wg und wir waren immer in einer Zusammensetzung aus Arzubis oder Arbeitern. Mein damaliger Berliner MW der mit mir eingezogen ist - waren dann zu dritt - machte am Anfang und beim ersten Treffen auch ein super Eindruck. Saubere Kleidung, sprachgewandt, höflich.

Er zog dann einen Monat nach mir ein. Kam mit einer Freundin nach Hause und uns schlug erstmal ein bestialischer Kiffergeruch in die Nase wie die Haustüre aufmachten. Es stellte sich heraus das er ein verwöhntes Mamasöhnchen war, kiffen und saufen wichtiger als seine Ausbildung waren. Vollgekotzte Badezimmer un Balkone nach durchzechten Nächte gehörten zum guten Ton bei ihm. Eines Morgens kam ich aus dem Bad und mich grinste ein fremder Mann an - mein MW hatte über nacht Besuch von 8 Kumpels bekommen die auf Durchfahrt in den Urlaub waren. Was haben mein anderer Mw - wir sind nun im 7. Jahr am zusammen wohnen - Party gemacht wie der Berliner wieder auszog."
-
Ich wohne seit 6 Jahren in meiner Wg und wir waren immer in einer Zusammensetzung aus Arzubis oder Arbeitern. Mein damaliger Berliner MW der mit mir eingezogen ist - waren dann zu dritt - machte am Anfang und beim ersten Treffen auch ein super Eindruck. Saubere Kleidung, sprachgewandt, höflich.

Er zog dann einen Monat nach mir ein. Kam mit einer Freundin nach Hause und uns schlug erstmal ein bestialischer Kiffergeruch in die Nase wie die Haustüre aufmachten. Es stellte sich heraus das er ein verwöhntes Mamasöhnchen war, kiffen und saufen wichtiger als seine Ausbildung waren. Vollgekotzte Badezimmer un Balkone nach durchzechten Nächte gehörten zum guten Ton bei ihm. Eines Morgens kam ich aus dem Bad und mich grinste ein fremder Mann an - mein MW hatte über nacht Besuch von 8 Kumpels bekommen die auf Durchfahrt in den Urlaub waren. Was haben mein anderer Mw - wir sind nun im 7. Jahr am zusammen wohnen - Party gemacht wie der Berliner wieder auszog."
-
Ich habe Anfang diesen Sommers ein WG-Zimmer gesucht und bin auf der Suche auch bei einer sehr alternativen WG gewesen. Ich kam an, 5. Stock, total runtergekommenes Haus und die Haus und Wohnungstüren standen beiden einfach auf. Noch bevor ich die Wohnung betreten habe, rief jemand aus der Wohnung, dass ich mir schon mal ein Bier nehmen sollte, der Kühlschrank in der Küche wäre nicht zu verfehlen. Nachdem wir dann 4 oder 5 Bier getrunken hatten, meinten die Bewohner, jetzt könnte ich mir die Wohnung anschauen. Dabei wurde in jedem Zimmer noch ein Bier getrunken. Nach dem 4. Zimmer hab ich dann abgelehnt noch mehr Bier zu trinken. Das konnten/wollten die Bewohner nicht verstehen, und meinten, dass ich wohl doch nicht so gut in die WG passen würde
-
ich hab das ganze nun vor mir. Meine Mitbewohnerin zieht aus und ich suche nun einen Nachmieter und grübel gerade,was man alles eine person vor dem Einzug fragen sollte. Wisst ihr ein paar Fragen?
-
Ich hatte mal ein Casting für ein Zimmer in meiner Wg gemacht und hatte Tee gekocht und eine Zeitschaltuhr gestellt um die Brühzeit zu beachten. Bei dem Gespräch habe ich mich schon gewundert, warum die Bewerberin so schnell sprach und so hektisch wirkte. Nach 5 Minuten ging die Uhr und sie fragte ganz besorgt, ob ihre Zeit abgelaufen wäre. Daraufhin erklärte ich ihr entsetzt , dass ich die Uhr wegen dem Tee gestellt hätte. Woraufhin wir uns beide ko gelacht haben über die Verwechslung. Sie ist dann auch meine Mitbewohnerin geworden und die Zeit in unserer 2er WG war echt schön!!!

Kategorien:

Jetzt kommentieren: "Wohnung, WG-Zimmer und Wohnungssuche in NRW Uni-Städten"