Allesgelingt Live Community

Fragen und Antworten aus dem Bereich Persönlichkeitsentwicklung, Weiterbildung und Lernen. AllesGelingt Live Community.

Bewertung von Juraklausuren im Jurastudium

9.04.10 0:08 | 2 Kommentare |

Ich habe Probleme mit dem Verständnis von der Bewertung von unseren Juraklausuren. Wie werden dort Punkte vergeben ist ein Rätsel.
hallo! heute morgen wurden im internet unsere klausurergebnisse anonym (note + matrikelnr.) veröffentlicht. ebenso die lösungsskizze zur klausur.
die klausur bestand aus einem ausgangsfall + abwandlung, wobei ich den ausgangsfall zu 100% bewältigte und auch komplett richtig habe. nur bei der abwandlung musste ich nach kurzer zeit aufhören wegen abgabe.
aber nun soll ich NUR 2 von 18 punkten bekommen haben?? das ist doch absolut lächerlich!

Fazit: Wie werden die Juraklausuren im Jurastudium bewertet, kann mir das jemand erklären. Ich kann die Bewertungsmaßstäbe nicht nachvollziehen.

- naja, wenn du den ausgangsfall beispielsweise als prosatext gelöst hast, kann es sein, dass du nur 2 punkte bekommst. es gibt viele möglichkeiten, dir trotz richtiger lösung (eine richtige lösung des falls hätten dir viele schon nach 2 wochen studium sagen können) nur 2 pt zu geben. es kommt auch drauf an, auf welche art und weise du die richtige lösung hingschreibst.


-eigentlich bekommt man ja auch nicht 2 von 18 punkten sondern 2 von 9 punkten, alle zweistelligen punktzahlen sind schon enorm. wie war denn der durchschnitt und die durchfallquote? war das deine erste klausur?
dann muss ich daniel zustimmen, gewöhne dich besser daran keine noten mehr wie in der oberstufe zu bekommen...
und falls es eine anfängerklausur war, dann achtung mit dem urteilsstil, zuerst wollen die korrektoren sehen, dass du den gutachtenstil drauf hast.


-unser punkte-system ist schon abstrus.
jedenfalls ist es für außenstehende kaum nachvollziehbar, dass man nur 4 von 18 pkt bekommt, wenn man 50 % richtig hat und dass 9 pkt eben nicht für die hälfte stehen sondern schon einigermaßen gut sind..


-Als ich mich das letzte Mal über eine 9-Punkte-Klausur sehr gefreut hab und deswegen ziemlich gut drauf war, haben meine Freunde mich ziemlich verwirrt angeschaut. Von denen studieren eben viele Lehramtsfächer oder sowas und irgendwie sind sie schon deprimiert, wenn sie mal eine 2.0 haben. Die verstehen unser System nicht.

Aber irgendwann gewöhnt man sich daran.

Kategorien:

2 Kommentare

am anfang wollen die korrektoren eh hauptsächlich sehn, dass man den gutachtenstil kann und anwendet! der fall sollte natürlich auch, so nebenbei, ordentlich bearbeitet werden... :))

dieses notensystem ist wirklich schon "klasse", aber wir juristen sind eben nicht so, wie ganzen anderen studenten ;))
ich muss auch jedem erklären, wieso ich mich über 8 punkte aufwärts schon freue, wenns doch 18 gibt!

das geht einem schon fast so auf die nerven, wie: "ich hab da n problem bei ebay, kannste mir mal helfen"

"Problematisches" im Gutachtenstil und "Unproblematisches" im Urteilsstil würde ich
so nicht sagen....! Sicherlich sollte man das dann irgendwann so beherrschen, aber
gerade in den ersten zwei, drei Semestern sollte man doch die ganze Zeit schön den
Gutachtenstil durchprügeln. Ganz stupide "Obersatz - Definition - Subsumtion -
Ergebnis". In meiner ersten Hausarbeit bin ich dem gefolgt - und ein Freund in einer
BGB Klausur im ersten Semester auch - das man doch unproblematische Dinge im
Urteilsstil verfassen könnte... Hinweis am Rand dann an diesen Stellen, immer: "Sie beherrschen den
Gutachtenstil nicht". Und in der Schlussbemerkung auch immer der Hinweis: "Wenden
Sie den Gutachtenstil an".

Also... benutz am Anfang stupide den Gutachtenstil. Wie Tim schon sagt, ein schöner
Weg kann bei falschem Ergebnis bis zu 18 Punkten führen. Ich habe in BGB auch 16
Punkte gerissen, ohne das mein Ergebnis komplett richtig war...........

Fazit: ist schon alles mit viel Glück verbunden, welche Note man am Ende bekommt
:-) !
Unser Prof. sagte uns jetzt gerade von der letzten Klausur: "Für 04 Punkte muss man
60% der Klausur korrekt und sauber lösen"....... also ist tatsächlich nix mit 50% richtig = 09
Punkte....... :-)

Soviel zum Tema "Nur 10 Punkte? So schlecht? Ich schreib immer eine 1,5....! Auch
wenn es hart ist, aber... Junge... Du studierst das Falsche....!!! Das schaffst Du
doch offensichtlich nicht..." ... tz :-)

Jetzt kommentieren: "Bewertung von Juraklausuren im Jurastudium"