Was werde ich in: Allgemeine DaF Deutsch als Fremdsprache Kurse an der Universitaet besuchen lernen ?

Deutsch als Fremdsprache kann man nicht nur in fachspezifischen, sondern auch in allgemeinen Kursen lernen. Allgemeine Kurse richten sich an Anfänger und alle die einen großen Wert auf das Beherrschen der Soft-Skills legen. Für Studierende, die ohne oder mit nur gerigen Sprachkenntnissen nach Deutschland kommen, empfiehlt sich zuerst die allgemeine und später die fachbezogene DaF Kurse zu belegen. In den allgemeinen Kursen werden die Grundlagen beherrscht, die später in berufsbezogenen Kursen unabdingbar sind.

An der Universität Duisburg Essen können beispielsweise folgende DaF Kurse mit allgemeinen Charakter besucht werden:

DaF: Kommunikation am Arbeitsplatz B2
Inhaltliche und formale Behandlung verschiedener Kommunikationssituationen am Arbeitsplatz. Übungen zu Verstehensstrategien (Hören, Lesen), Schreibtechniken (Briefe, Notizen), mündlichem Ausdruck sowie zu spezifischen Grammatikstrukturen und (Fach-)Wortschatz. Lernziele: Erweiterung aller sprachlichen Fertigkeiten, die Sie in der Kommunikation im offiziellen und halboffiziellen Berufsalltag benötigen, um sich schriftlich und mündlich adäquat ausdrücken zu können.

DaF: Schreibtraining
Verfassen vielfältiger (nichtwissenschaftlicher) Texte, z.B. Versprachlichung von Bildergeschichten, Verfassen fiktiver Texte, Inhaltsangaben; Textsorten der Korrespondenz: private und offizielle Briefe, Leserbrief, Lebenslauf und Bewerbungsschreiben, Erarbeitung verschiedener Stilebenen und sprachlicher Register. Bei Bedarf Übungen zur Orthografie. Lernziele: Sicherheit beim Formulieren und Verfassen schriftlicher Texte, die für Studium und Beruf relevant sind.

DaF: Gesprächstraining
Trainiert werden Kommunikationssituationen (Hörverstehen und Sprechen) des beruflichen und halbberuflichen Alltags, die der Niveaustufe B1 entsprechen. Inhaltliche Schwerpunkte: Smalltalk - Selbstdarstellung - Pannen vermeiden - peinliche Situationen entschärfen - die Meinung sagen (aber wie?) - sich behaupten - einlenken - etwas beschreiben - etwas klären - zuhören (Feedback-Signale). Lernziele: Sie entwickeln Ihr Hörverstehen und Ihre mündliche Kommunikationsfähigkeit weiter, um sich in Alltag, Studium und Beruf sprachlich angemessen verständigen zu können.
Quelle: Langosch, Margot

DaF: Wortschatztraining
Inhalte: Erweiterung des Wortschatzes durch Wortfeldarbeit, Regeln der Wortbildung, z.B. Komposita, Prä-/ Suffixe von Verben, Strategien zum Erschließen unbekannter Wörter aus dem Kontext, Strategien zum Erlernen und Behalten neuer Wörter, Umgang mit dem Wörterbuch (einsprachig). Lernziele: Erweiterung des Wortschatzes, mehr Selbstvertrauen im Umgang mit unbekannten Wörtern (Ausnutzung des Kontextes und des vorhandenen Sprachwissens), effektivere Nutzung von Wörterbüchern.
Quelle: Robayo-Avalo, Ulrike

DaF: Sprechen Schreiben Mitreden
Detaillierte inhaltliche und sprachliche Erarbeitung verschiedener Vortrags- und Aufsatzthemen. Erarbeitung von Ausdrucksmitteln und Sprachübungen auf Oberstufenniveau. Auseinandersetzung mit sprachlichen Feinheiten. Lernziele: Erwerb eines ausgefeilten Ausdrucks im mündlichen und schriftlichen Bereich. Behebung oft kaum merklicher „kleiner" Fehler, die einerseits nicht ohne weiteres auszumachen sind, durch die Sie aber andererseits immer wieder von der ‚deutsch-muttersprachlichen Norm' abweichen.
Quelle: Walther-Sabiniarz, Katharina

DaF: Referate halten und diskutieren
Referate halten und vortragen. Aufbau eines Referats, Redetechniken, Vorbereitung eines Referats, Gebrauch von Medien, nonverbale Kommunikation - Körpersprache, Lampenfieber, Rolle des Zuhö­rers, Redemittel für Referate und Diskussionen, Argumentation, Aufbau eines Thesenpapiers, Kriterien zur Beurteilung eines Vortrags, Erörterung der Referate. Lernziele: Verbesserung der Referatsplanung und Vortragsgestaltung. Förderung des freien Sprechens zu einem wissenschaftlichen Thema. Lernen des Umgangs mit dem Lampenfieber. Diskutieren über das Thema des Referats und Feedback zum Referat geben.

DaF: Grammatik
Wiederholung bzw. Erlernen und Anwenden weiterführender Grammatik (sicheres Anwenden aller Tempora, unpersönliche Ausdrucksweisen, Konjunktiv I und II, Satzbau/Syntax). Lernziele: Spontane Anwendung des Gelernten (auch ohne vorherige schriftliche Vorbereitung). Vertiefung mancher grammatischer Besonderheiten.
Quelle: Destrac, Guillaume

DaF: Kommunikation & Landeskunde
Kommunikation auf der Grundlage landeskundlicher Themen • bei Bedarf auch themenangebundene Grammatik-, Hör- und Leseverstehensübungen Lernziele: • Stärkung der kommunikativen Fähigkeiten (sprechen, erzählen, sich austauschen) • das Ruhrgebiet, Deutschland und das Leben in Deutschland kennen lernen
Der Kurs richtet sich ausschließlich an Studierende, die Deutsch als Fremdsprache lernen. Vorkenntnisse im Deutschen, die mindestens der abgeschlossenen Niveaustufe B1 entsprechen. Teilnahme an der Vorbesprechung (unentschuldigtes Fehlen = Kursplatzverlust). Teilnahme an allen Veranstaltungsterminen (max. 2x90 Minuten entschuldigtes Fehlen = Klausur o. ärztliches Attest). Teilnahme an der Abschlussprüfung.
Quelle: Fleurkens, Ann-Katrin

DaF: Aussprachetraining / Phonetik
Behandlung individueller Ausspracheschwierigkeiten im Deutschen. • Artikulation und normgerechter Einsatz von Lauten, Wort- und Satzakzent, Sprachrhythmus und Sprachmelodie. • Theoretische Aspekte zum deutschen Lautsystem. • Techniken zum Differenzieren und Produzieren von deutschen Lauten. • Hörverstehenstraining. Lernziele: • Verbesserung der Aussprache. • Besseres Verstanden werden. • Sicherheit beim freien Sprechen.
Quelle: König, Ariane

DaF: Ausdruckserweiterung & Stilsicherheit
Hör-, Sprech- und Schreibübungen zur Verbesserung der Ausdrucksfähigkeit und stilistischen Sicherheit. Größere sprachliche Einheiten formulieren. Anspruchsvolle Wortschatzarbeit. Lernziele: Sicherheit im schriftlichen und mündlichen Ausdruck. Sprechintentionen und Sachverhalte auf verschiedene Weise äußern können. Förderung und Forderung des Sprachgefühls.
Quelle: Hippler, Regina

Einführung in DaZ/DaF
Germanistisches Grundlagenwissen LGyGe und LBK: Linguistik I.2 Bachalor Germanistik (Pflichtveranstaltung) DaZ/IP: A1 A2 (nicht für Studierende des Lehramtes Deutsch) Der Grundkurs wendet sich an alle Studierenden des Fachs Deutsch. Folgende Themen werden u.a. behandelt: Sprache in Institutionen, Sprachpolitik, Rolle und Förderung der Muttersprachen, Sprachentwicklung , bilinguale Sprachentwicklung, Sprache und Vorurteil, Lernschwierigkeiten aus dem Sprachkontrast zum Deutschen, Fachtexte und ihre Behandlung in DaZ- und DaF, Lehrkontexte und Methoden (Systematischer DaF-Unterricht, DaZ in der Regelschule, vor- und außerschulischer Unterricht, alternative Methoden), die sprachlichen Leistungen und ihre Förderung, Tests und Testen, Literaturunterricht mit Schülern anderer Muttersprachen, Migrantenliteratur. Der Teilnahmeschein wird über die Abgabe der Bearbeitung von kleineren Arbeitsaufgaben erworben.
Quelle: Schäfer, Andrea , Dr.

DaF: Grammatik B1
Wiederholung bereits bekannter grammatikalischer Strukturen. Erarbeitung und systematisches Einüben fortgeschrittener Grammatikkapitel. Dabei geht es um Strukturen der geschriebenen wie auch der gesprochenen Sprache. Lernziele: Sichere Anwendung sowohl der Basisgrammatik, als auch der komplexeren grammatikalischen Strukturen in geschriebener wie auch gesprochener Sprache.

Quelle: Löhrmann, Christoph, Uni-Duisburg Essen

Verwandte Themen: