Was werde ich in: Der unabhängige Gegenwartsfilm und seine Filmemacher lernen ?

-White Shadow- von Noaz Deshe, -Welcome To Pine Hill- von Keith Miller, -My Dog Killer- von Mira Fornay, -Heli- von Amat Escalante: Diese und eine Reihe weiterer Filme und ihre Macher sorgen auf internationalen Festivals weltweit für Furore. Ihr besonderes Schaffen bleibt einem größeren Kinopublikum jedoch oftmals verborgen, obwohl es aufgrund seiner narrativen und stilistischen Innovationskraft den unabhängigen Gegenwartsfilm entscheidend prägt. In wie weit sind diese Filme innovativ, wie werden sie realisiert und wie finden Sie doch noch ihr Publikum außerhalb der Festivallandschaft? In diesem Tutorium sollen die Kursteilnehmer nicht nur filmtheoretisch mittels der Analyse von ausgewählten Szenenbeispielen diesen Fragen auf den Grund gehen, sondern sich auch im anschließenden Diskurs den jeweiligen Werke annähern.

Anschauungsmaterial in Form von Pressemappen, DVD-Screenern, Video-Links, etc. wird vom Kursleiter als Vorbereitung auf die Sitzungen kostenlos zur Verfügung gestellt. Einmal ist auch eine Live-Schaltung via Skype zu Amat Escalante (Beste Regie auf dem Cannes Filmfestival 2013 für -Heli-) nach Mexiko geplant, um so das Diskurspotential zu erweitern. Zudem soll Anfang November eine für twm-Studierende exklusive Vorstellung von -White Shadow- (Deutscher Kinostart: 06.11.2014, Bester Debütspielfilm auf dem Venedig Filmfestival 2013, executive producer: Ryan Gosling) im Werkstattkino München stattfinden, bei der der Filmemacher Noaz Deshe nach dem Screening seinen produktionstechnischen Ansatz vorstellen und für eine Diskussion zur Verfügung stehen wird. Das Tutorium soll auf diese Weise auch eine Brücke zwischen Theorie und Praxis schlagen. Das Tutorium richtet sich in erster Linie an Bachelor-Studierende im Hauptfach Theaterwissenschaft oder Nebenfach Kunst-Musik-Theater. Ebenso willkommen sind selbstverständlich alle interessierten Studenten anderer Studiengänge und Fächer der Kunstwissenschaften (Bachelor, Master, Magister, Diplom).

W3-Professur für Theaterwissenschaft (Univ. Prof. Dr. Christopher Balme) LMU München WiSe 1415 Hehl Michael

Quelle: Hehl Michael , Uni-München