Was werde ich in: Explore your city: Performance im öffentlichen Raum mit Schülern im Religionsunterricht lernen ?

  • Letzte Aktualisierung am:
  • an der

Wie funktioniert der biblische Text als performative Handlungsanweisung?Welche Metaphern erschließen sich im öffentlichen Raum? Wo finden sich Parallelen zwischen Performancekünstlern und Propheten im Alten Testament? Inspiriert von den Symbolhandlungen alttestamentlicher Propheten entwickeln wir Performances im öffentlichen Raum. In intensiver Workshopatmosphäre lernen wir performative Strategien für die künstlerische Arbeit kennen und erproben sie direkt in der Stadt. Anhand von Prinzipien aus Performancekunst und zeitgenössischem Tanz entwickeln wir Handlungen, Körperbilder und kurze Choreographien zwischen Friedrichplatz und Kulturbahnhof. Mit Hilfe von konkreten Aufgaben erobern entdecken wir einen Ort, erfinden gemeinsam Strategien und Choreographien und dokumentieren das ganze im Bild. Die Stadt wird zum Spielplatz und der Körper zum widerständigen Zeichen. Wir reflektieren Grundfragen zu performativen Strategien im öffentlichem Raum: Wie setzt sich der Körper ins Verhältnis zur Architektur? Wie wird der Passant zum Zuschauer und die Stadt zur Bühne? Was macht einen Ort aus? Welche Gesten kommen dort vor? Was ist ein Zitat, was eine ästhetische Verschiebung? Nach welchen Spielregeln funktioniert eine Stadt? Nach eigenen Aktionen im Stadtraum reflektieren wir, welche Strategien sich für Schüler eignen. Inwieweit erschließen die Aktionen den Schülern einen neue Perspektive auf ihre Stadt? Wie können wir einen Rahmen schaffen, in dem sich die Schüler ihre Stadt neu erobern? Anhand von eigenen Experimenten entwickeln wir so gemeinsam performative Strategien für die künstlerische Arbeit mit Schülern im Stadtraum.

• Duncker, Ludwig: Begriff und Struktur ästhetischer Erfahrung. In: Neuss, Norbert (Hrsg.): Ästhetik der Kinder. Frankfurt a. M. 1999. • Ickstadt, Leanore: Dancing Heads - ein Hand- und Fußbuch, München 2007. • Levy, Shimon: The Bible as Theatre, Sussex Academic Press 2002. • Nicol, Martin: Einander ins Bild setzen - Dramaturgische Homiletik, Göttingen 2002 Bemerkung Die Dozentin ist Dipl.-Kulturwissenschaftlerin, ist freiberuflich tätig als Performerin, Tanz - & Theaterpädagogin & Theologin. Sie studierte angewandte Kulturwissenschaften in Hildesheim, Theologie in Kassel, Körpertheater in Utrecht und Zeitgenössischen Tanz in Amsterdam. Sie gibt Workshops in Jena & Hannover, Görlitz & London. Sie unterrichtet Tanz an Berliner Schulen, choreographiert Tanzproduktionen mit Jugendlichen und entwickelt eigene Performances im öffentlichen Raum. FB 02 Institut für Evangelische Theologie Uni Kassel SoSe 2011 Ev.Religion FB 02 Institut für Evangelische Theologie Flämig Ulrike

Quelle: Flämig Ulrike , Uni-Kassel