StartseiteLernenSchnelles LesenMind MappingZeitmanagementKreativitätStudiumGesundheitDownloadsBlog

Zeitmanagement:

Einstieg in das Zeitmanagement

Zeitmanagement Grundlagen

Zeitmanagement Prinzipien

Zielklarheit

Zeitmanagement Bücher

Gestell für persönliche Produktivität

Wie verbessert man persönliche Produktivität?

Wie kann mir ein Produktivitäts-Gestgell helfen?

Wie verbessere ich meine Produktivität?

Das ständige Verschieben vermeiden?

Wie sollte man Aufgaben strategisch teilen?

Fazit: Aufgaben- Teilung und Zerlegung

Komplexe und komplizierte Aufgaben erledigen

Richtige Entscheidungen treffen!

Immer Zeit für die Wichtigsten Sachen haben

Live Community

Wohnung, WG-Zimmer und Wohnungssuche in NRW Uni-Städten

Lernen - aktuell:

Wie lesen Maschinen bzw. Computer?

Wie lesen Menschen?

Rezension zum Hörbuch: Lassen Sie Ihr Hirn nicht unbeaufsichtigt!

Erfolgreich studieren:

Fazit und Ausblick der Masterarbeit: Weiterbildung der Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Möglichkeiten und Probleme des Weiterbildungskonzepts

Diskussion zur Analyse und Evaluation des Konzepts

Allgemein:

Startseite

Mozilla Firefox

Sitemap

Impressum

Top-Angebote

Unsere Philosophie

Haftungsausschluss

Wie verbessert man persönliche Produktivität?

Wie verbessert man persönliche Produktivität

Die persönliche Produktivität basiert auf den tragenden Elementen. Es geht darum um das umstellen von Zeitnutzung und Energie wieder zurück zur Aufgabe die erledigt werden soll. Der wichtigste Punkt beim erfinden und aufstellen von tragenden Elementen ist der Aufbau der Fähigkeit an einer Aufgabe so lange konzentriert zu bleiben, bis diese erledigt wird. Sie müssen ihre Achtung völlig der Aufgabe widmen und immer daran denken was Sie mit dieser Aufgabe erreichen wollen. Versuchen Sie die Aufmerksamkeit nur in diese Richtung zu lenken, die zur Lösung des Problems oder der Aufgabe führen kann. Niemals in die umgekehrte Richtung – also die Richtung die niemals zum Erfolg bei der Aufgabe führen kann.
Wer will den schon das Leben damit verbringen ständig nur die Emails zu prüfen oder im Netz zu surfen? Natürlich niemand dem das Leben, Erfolg und innere Zufriedenheit wichtig ist. Nun leider ist es einfach in diese Zeitverlustfalle rein-zu-treten da wir bei solchen unschuldigen Tätigkeiten wie Surfen oder Emails checken nicht die negativen Konsequenzen erkennen. Es ist eigentlich ein bisschen wie mit dem Rauchen – eine Zigarette wird mich nicht umbringen – nur wer das ganze Leben lang raucht – lebt auf keinem Fall länger, dies wird aber klar wenn bei einem Lungenkrebs diagnostiziert wird.
Das gleiche gilb bei Emailschecken und surfen, jetzt die habe stunde surfen schadet doch nicht – aber wenn man es ständig und vor allem Täglich macht – dann ist der Job in Gefahr.

Beispiel für ein Gerüst für Produktivität

Ich persönlich habe so ein Gerüst für persönliche Produktivität ca. 2,5 Jahre getragen aber heute bin ich dankbar dafür, dass ich es aufbauen könnte, denn ich profitiere jeden Tag von dieser Grundkonstruktion.

Beispiel für ein Gerüst für persönliche Produktivität.
Der Beste weg um zu verstehen was ein Gerüst der persönlichen Produktivität ist sicherlich sich ein anzuschauen. Ich werde Ihnen hier mein Gerüst für die Produktivität präsentieren. Um täglich auf für mich wichtigen Aufgaben konzentriert zu bleiben habe ich meinen Arbeitstag mit solchem Gerüst ausgestattet. Dieses Gerüst betrifft vor allem die ersten und die letzten Stunden eines Arbeitstages. Ich verfüge natürlich nicht an längere Arbeitsstunden aber das Gerüst beinhaltet einige Aufgaben die sowieso auf meinem Tagesplan stehen. Somit gelingt mir es einige Aufgaben besser zu erledigen um mich auf den Wichtigsten „Tasks“ zu konzentrieren.
Das Gerüst sieht wie folgt aus:

Anfang des Arbeitstages, Zeitbedarf : ca. 60 Min.

Ende des Arbeitstages, Zeitbedarf: ca. 60 Min.


Sie sind hier: