| 0 Kommentare |

Grundzüge der VolkswirtschaftslehreDie Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) ist ähnlich wie Buchführung in einer größeren Dimension. Es geht hierbei nicht um ein Betrieb sondern und das ganze Land. Mit Hilfe von volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung lässt sich die aggregierte Wirtschaftsaktivität eines Staates bemessen.

Fazit: Die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) - gilt als Maßstab der Wirtschaftlichkeit des Staates.

Was liefert Die volkswirtschaftliche Gesamtrechnung?

Im Prinzip versorgt uns die VGR mit einer Reihe von Daten die ausgewertet werden müssen. Dabei kann die Auswertung unterschiedlich ausfallen - abhängig davon welche Daten und Konzepte man berücksichtigt.


Die VGR beschäftigt sich mit Größen wie BIP, Volkseinkommen, BNE, reales und nominales BIP, sowie dessen Wachstum.
Man kann auch eine volkswirtschaftliche Gesamtrechnung durchführen in dem man die Inflationsraten, Zinsentwicklung und Wechselkurse analysiert.