Zielsetzung und Vorgehen: Masterarbeit

Veröffentlicht am: in der Kategorie: HCI

Das Katipel 1.2 Zielsetzung und Vorgehen - der Masterarbeit über Weiterbildung von Fachkräften für Arbeitssicherheit.

Der Vorschlag der Kommission der Europäischen Gemeinschaften mit dem Titel „Memorandum über Lebenslanges Lernen" adressiert die Thematik der unterschiedlichen Lernfacetten, die jeder Mensch im Laufe seines Lebens absolviert - Formales Lernen, nicht-formales Lernen und informelles Lernen. Jede der Facetten bedarf geeigneter Maßnahmen zur Erschließung und Vermittlung des Wissens. Aktuell mangelt es an Lösungen, die Berufsgruppenspezifisch konzipiert werden und die alle drei Lernfacetten in einer kohärenten Lernumgebung miteinander kombinieren. Diese Masterarbeit präsentiert ein Weiterbildungskonzept, das sich an Fachkräfte für Arbeitssicherheit richtet und einen nachhaltigen Wissenserwerb unterstützt, was ein lebensumspannendes Kontinuum des Lernens fördert (vgl. Europäische Kommission 2000, S.9).

Ziel

Das Ziel dieser Masterarbeit ist die Erstellung eines Prototyps einer Applikation, die die Sifas bei ihrer berufsbegleitenden Weiterbildung (nicht-formales Lernen) und in den Phasen des informellen Lernens auf drei Wegen unterstützt. Erstens soll der Prototyp den Sifas eine Möglichkeit bieten, sich einen Überblick über die aktuellsten Themen und Probleme die innerhalb der Sifa-Community diskutiert werden, zu verschaffen. Die Verbesserung der „Awareness" über Aktuelles in der Berufsgruppe soll helfen, Defizite aufzudecken und Weiterbildungsmaßnahmen zu ergreifen. Zweitens soll der Prototyp die Sifas befähigen, ein Weiterbildungsportfolio zu erstellen, mit der Option das Portfolio oder dessen einzelne Elemente mit anderen Fachkräften für Arbeitssicherheit zu teilen, sich darüber auszutauschen und eine kollaborative Kompetenzentwicklung zu begünstigen. Drittens soll das Weiterbildungskonzept dabei verhelfen, die Tätigkeiten und Lernprozesse, die innerhalb des Portfolios dokumentiert wurden, zukünftig zu zertifizieren bzw. anzuerkennen. Weil das Zielvorhaben dieser Masterarbeit einen mehrschichtigen Charakter aufweist, wurden geeignete Methoden miteinander kombiniert, und ein konkretes Vorgehen entworfen.

Vorgehen

Um einen Lösungsansatz zu entwickeln, werden innerhalb dieser Arbeit empirische Methoden mit nutzerzentrierten Entwicklung kombiniert. Um Muster aus quantitativen Daten herauszufiltern wurde eine empirische Analyse der Sifa Online-Umfrage durchgeführt. Im nächsten Schritt wurde ein Trendmonitor entwickelt, der es ermöglicht, durch statistische Analyse der Posts aus der Sifa-Community, Themen und deren Aktualität bzw. Intensität der Diskussion im Zeitverlauf zu visualisieren. Aus der Literaturrecherche sowie der Fallstudien-Recherche und den Interviews mit Sifas wurden im Design Thinking Prozess die ersten Anforderungen an das Weiterbildungskonzept ermittelt. Darauf aufbauend wurde ein Prototyp mit Hilfe von User Centered Design Methoden entwickelt und mit der Fokusgruppe evaluiert. Als Ergebnis ist ein High-Fidelity Prototyp als ein Erweiterungsmodul für die Plattform Sifa-Community entstanden.

Post author

Autor: Krzysztof