StartseiteLernenSchnelles LesenMind MappingZeitmanagementKreativitätStudiumGesundheitDownloadsBlog

Lernen:

Merktechniken

Lernmethoden

Gedächtnis

Beide Gehirnhälften verbinden

Anker - Verknüpfungspunkte

Positives Denken

Mnemotechnik

Motivation

Konzentration

Gedächtnis und Sport

Lernen - Bücher

Seminar „Intelligentes Lernen“

Was braucht das Gehirn um besser zu lernen?

20 Tipps für bessere Noten in der Schule

Lernen und Sport

Online-Lernen: Gedächtnistrainer

Hochbegabung

Lernmethoden:

Besser Lernen - Intelligenter Lernen

Gruppenlernen

Power Learning

P-Q-R-S-T Methode

Repetitoriumplan

Lernen mit Plan - To Learn Liste

Hyperlinking-Lernmethode

Der weg zur Hyperlernen Lernmethode

Warum die Hyperlernen Methode funktioniert?

Was ermöglicht Hyperlernen?

Lernen mit Hyperlinks

Chaotisches Lernen

Vergleich : einfache Mnemotechnik und Hyperlernen

Baue ein Wissensgerüst auf

Verständnisprobleme beim Lernen

Wie man Hyperlernen anwenden soll?

Unbewusste Kompetenz

Lernen in drei Schritten

Live Community

Wie pflege ich Pflanzen zu Hause? Eine Formel für Hauspflanzen

Lernen - aktuell:

Wie lesen Maschinen bzw. Computer?

Wie lesen Menschen?

Rezension zum Hörbuch: Lassen Sie Ihr Hirn nicht unbeaufsichtigt!

Erfolgreich studieren:

Fazit und Ausblick der Masterarbeit: Weiterbildung der Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Möglichkeiten und Probleme des Weiterbildungskonzepts

Diskussion zur Analyse und Evaluation des Konzepts

Allgemein:

Startseite

Mozilla Firefox

Sitemap

Impressum

Top-Angebote

Unsere Philosophie

Haftungsausschluss

Verständnisprobleme beim Lernen

Warum gibt es Verständnisprobleme beim Lernen?

Oft lernt man stundenlang und am Ende kann nur sagen: „man das raffe ich einfach nicht“. Die einzelne Bestandteile scheinen klar und verständlich zu sein aber der gesamte Zusammenhang wird nicht erkannt. Hier kann die Hyperlernen Methode sehr behilflich sein.

Der Schlüssel zum erfolgreichen Aufbauen eines stabilen Wissensgerüstes liegt in dem Ziel das man erreichen möchte. Beim Lernen und Verknüpfen von Fakten muss Dir klar sein warum und wozu Du es brauchst. Wenn ich in der Vorlesung den Professor höre, dann versuche ich die Informationen in ein Wissensnetz einzubauen und nicht alles aufschreiben. Notizen sind schon wichtig, aber sie verlieren am Sinn und Zweck wenn man alles notiert das der Professor vorträgt.

Das nützliche beim Aufbau des Wissensnetzes ist, dass man sich während des Vortrages auf dem Inhalt konzentrieren kann und nicht auf dem Aufschreiben der einzelnen Details damit man diese später auswendig lernt.

Kreatives Problemlösen

Viele Studenten glauben irrtümlich, dass man die Fragen nicht beantworten kann für die man sich vorher explizit nicht vorbereitet hat. Das stimmt nicht, man kann Probleme lösen ohne das man speziell die Lösung dieser Probleme durchgearbeitet hat. Wenn Du ein großes und stabiles Wissens-Konstrukt aufgebaut hast, dann weißt Du auch an welcher stelle was fehlt. Wenn du dann ein Vortrag hörst, kannst du die neuen Elemente in ein bestehendes „Haus“ einbauen so dass sie nicht schnell vergessen werden.


Sie sind hier: