Diagnose und Intervention im Lernbereich Mathematik Sprachfördernder Mathematikunterricht im Förderschwerpunkt Lernen

Veröffentlicht am: in der Kategorie: Uni-Dortmund

Die aktuelle Diskussion um die Bedeutung von Sprache bzw. Sprachförderung im Mathematikunterricht soll in diesem Seminar aufgegriffen werden und auf den Förderschwerpunkt Lernen übertragen werden. In einem ersten theoretischen Teil werden Grundlagen zur Gestaltung eines sprachfördernden Mathematikunterrichts im Förderschwerpunkt Lernen...

Die aktuelle Diskussion um die Bedeutung von Sprache bzw. Sprachförderung im Mathematikunterricht soll in diesem Seminar aufgegriffen werden und auf den Förderschwerpunkt Lernen übertragen werden. In einem ersten theoretischen Teil werden Grundlagen zur Gestaltung eines sprachfördernden Mathematikunterrichts im Förderschwerpunkt Lernen erarbeitet. Der sich anschießende praktisch orientierte Teil zielt auf die aktive Konstruktion von Lernumgebungen, die im Förderschwerpunkt Lernen sprachfördernd eingesetzt werden können. Aktive Mitarbeit wird deshalb vorausgesetzt.

Das Seminar richtet sich an Studierende im Master bzw. Hauptstudium. Das Unterrichtfach Mathematik wäre wünschenswert, ist jedoch keine Voraussetzung, wenn die Bereitschaft zur aktiven Auseinandersetzung mit mathematischen Inhalten besteht. Eine Literaturliste wird im Seminar bekannt gegeben. Leistungsnachweise Leistungspunkte (2 LP) können durch Erarbeitung und Vorstellung einer Lernumgebung im Lernbereich Mathematik erworben werden. Zusätzlich können 3 LP erworben werden durch: Größeres Anwendungsprojekt, z.B. Klassendiagnostik, Einzelförderung, Analysieren und Erstellen von Förderplänen, Ausführlich kommentierter Entwurf einer Förderung/Unterrichtsreihe (etwa 3-5 Unterrichtsstunden), Planung, Durchführung und Reflexion einer Fördersequenz/Unterrichtsreihe (etwa 3-5 Unterrichtsstunden), schriftliche Hausarbeit im Umfang von 20-30 Seiten

Technische Universität Dortmund SoSe 2012

Post author

Autor:

Post author

Autor: