Erlernen und Verbessern der grundlegenden Leistungsmerkmale im Wellenreiten

  • Veröffentlicht am
  • by
  • auf

Die Absolventen des fachdidaktischen Wahlpflichtmoduls Wellenreiten sollen in der Lage sein, die grundlegenden Techniken im Wellenreiten auf Basis des Grundscheins Wellenreiten des VDWL zu demonstrieren und zu vermitteln. Für den Erwerb eines Zertifikat sollen zudem grundlegende Kenntnisse zu Methodik und Didaktik in der Anfängerausbildung aufgezeigt werden und der Umgang mit Sicherheitsregeln und deren situative Anwendung von Rettungsmaßnahmen nachgewiesen werden. Absolventen der Zusatzqualifikation können Wellenreitkurse oder Wellenreitfreizeiten begleiten und im Anfängerbereich die Schulung der Sportart Wellenreiten unterstützen. In der Veranstaltung stehen der Erwerb von wellenreitspezifischen Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie die Vermitllung der grundlegenden Kenntnisse zu Methodik und Didaktik in der Anfängerausbildung im Vordergrund. Weiterhin wird der Umgang mit Sicherheitsregeln und die situative Anwendung von Rettungsmaßnahmen neben der Erarbeitung der Grundlagen der Material-, Wetter-, Gezeiten-, Strömungs- und Wellenkunde des Wellenreiten vermittelt. Ziel der Veranstaltung ist die Auseinandersetzung mit der Sportart Wellenreiten vor dem Hintergrund bewegungswissenschaftlicher, sportpsychologischer, sportgeschichtlicher, sportökologischer und sportpädagogischer Betrachtungsweisen. Bemerkungen: - Ort: Exkursion, Campingplatz am Cap de l´Homy an der französischen Atlantikküste - Zeitraum: 17.06.-26.06.2011 (1 Woche) - Anreise im komfortablen Reisebus - Nutzung der Campausstattung: Unterbringung in 2er Tunnel-Zelten inkl. Matratze, Koch- und Aufenthaltszelt - Sportgeräte: Bereitstellung von Surfboard und Neoprenanzug - Kosten: ca. 450,- Euro Voraussetzungen: In dem Veranstaltungskonzept des Kurses Wellenreiten wird davon ausgegangen, dass sicheres Schwimmen (Mindestvoraussetzung Grundkurs Schwimmen), sportliche Belastbarkeit sowie das DLRG Rettungschwimmabzeichen Bronze vorhanden ist. Darüber hinaus sind durch die Kursteilnehmer Erkrankungen an den Gehörorganen auszuschließen.

FB 05 Sport Uni Kassel SoSe 2011 Sport