Interkulturelles Lernen im Spanischunterricht

Veröffentlicht am: in der Kategorie: Uni-Hannover

In einer globalisierten Welt erlangen interkulturelles Lernen und die Ausbildung von interkultureller Kompetenz angesichts kultureller Vielfalt zunehmende Bedeutung für die private und berufliche Lebenswelt. Interkulturelles Lernen beschränkt sich nicht auf das Erlernen und die korrekte Verwendung einer Fremdsprache und die...

In einer globalisierten Welt erlangen interkulturelles Lernen und die Ausbildung von interkultureller Kompetenz angesichts kultureller Vielfalt zunehmende Bedeutung für die private und berufliche Lebenswelt. Interkulturelles Lernen beschränkt sich nicht auf das Erlernen und die korrekte Verwendung einer Fremdsprache und die Behandlung entsprechender Landeskunde. Ein interkultureller Fremdsprachenunterricht eröffnet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, eigene Norm- und Wertvorstellungen mit denen anderer Kulturen kritisch zu vergleichen und Toleranz und Verständnis für andere Denk- und Lebensweisen zu entwickeln. Der interkulturelle Spanischunterricht trägt so zur Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler bei. Im Seminar werden unterschiedliche Kulturbegriffe kritisch erörtert. Ferner werden zentrale Begriffe und Thematiken, die mit interkulturellem Lernen in Verbindung stehen, diskutiert. Ausgehend von den Vorgaben im Kerncurriculum sollen konkrete Möglichkeiten besprochen werden, wie interkulturelles Lernen im Spanischunterricht ermöglicht werden kann. Die Studierenden erarbeiten hierfür selbstständig und theoriegeleitet unterrichtspraktische Sequenzen zur Förderung interkultureller Kompetenz.

Quelle: Spanisch, Master LbS Universität Hannover WiSe 2016/17 Romanisches Seminar M.Ed. Wengler Jennifer M.Ed

Die beschriebene Veranstaltung an der Universität zielt darauf ab, interkulturelles Lernen und die Ausbildung interkultureller Kompetenz im Spanischunterricht zu fördern. Die Teilnehmer sollen verschiedene Kompetenzen erwerben, die sie befähigen, in einer globalisierten Welt mit kultureller Vielfalt umzugehen. Im Folgenden werden die Hauptkompetenzen, die bei dieser Veranstaltung erlernt werden können, beschrieben:

  • Interkulturelles Verständnis entwickeln.
    Die Teilnehmer lernen, ihre eigenen Normen und Wertvorstellungen kritisch mit denen anderer Kulturen zu vergleichen. Dadurch sollen sie Toleranz und Verständnis für andere Denk- und Lebensweisen entwickeln. Dies trägt zur Persönlichkeitsentwicklung bei und ermöglicht es den Schülern, interkulturelle Sensibilität zu entwickeln.
  • Fremdsprachliche Kompetenz erweitern.
    Neben dem reinen Spracherwerb und der Landeskunde sollen die Teilnehmer ihre fremdsprachlichen Fähigkeiten im Spanischunterricht ausbauen. Dies umfasst die korrekte Verwendung der Sprache sowie das Verständnis kultureller Nuancen und Unterschiede in der Kommunikation
  • Lehrpraktische Sequenzen entwickeln.
    Die Studierenden erarbeiten selbstständig und theoriegeleitet unterrichtspraktische Sequenzen zur Förderung interkultureller Kompetenz. Dadurch sollen sie in die Lage versetzt werden, interkulturelles Lernen im Spanischunterricht zu ermöglichen und entsprechende Lehrmethoden anzuwenden.
  • Kritische Auseinandersetzung mit Kulturbegriffen.
    Im Seminar werden unterschiedliche Kulturbegriffe kritisch erörtert. Dies fördert ein reflektiertes Verständnis von Kultur und trägt dazu bei, dass die Teilnehmer verschiedene kulturelle Konzepte und Definitionen verstehen und hinterfragen können.

    Die Veranstaltung zielt also darauf ab, den Teilnehmern ein breites Spektrum an Kompetenzen zu vermitteln, die sie befähigen, in einer globalisierten und kulturell vielfältigen Welt souverän zu agieren.