Interreligöses Lernen: Die Anderen und Ich

  • Veröffentlicht am
  • by
  • auf

Suche nach Identität und Begegnung mit dem Fremden in den Religionen. Interreligiöse Lernprozesse. Wer bin ich? Bin ich das wirklich, was andere von mir sagen, oder bin ich nur das, was ich selbst von mir weiß? Wer bin ich, der oder jener? Bin ich denn heute dieser und morgen ein anderer? Bin ich beides zugleich, dichtete Dietrich Bonhoeffer. Die Einzelnen erfahren ihr Ich aufgeteilt in verschiedene Bereiche und Rollen: private Beziehungen, Geschlecht, Alter, Studium, Beruf, Verpflichtungen als Bürger/in eines Staates... Wie gelten in diesen Lebenszusammenhängen meine inneren Werte und Normen?

Wo und wie gilt meine religiöse Orientierung? Wo bin ich ganz ich? Gibt es das überhaupt? Gibt es eine innere Einheit oder nur die Erfahrung von Differenzen, Bruchstücken und Zusammenhängen? Ist der Mensch Autor des eigenen Lebens? Was kann dann Relgion zur Selbstständigkeit und Festigkeit des Ich beitragen? Oder ist das moderne Leben eine Pilgerreise ohne "Identität"? Was ist "Identität", warum ist sie wichtig? Heißt Identität Sich Erkennen, Erkannt-werden und Anerkrannt-werden? In Zusammenhängen der weltweiten Migration stellt sich die Frage nach religiöser, kultureller und ethnischer Identität neu.

Die Begegnung mit dem Fremden in mir und den Fremden um mich herum wird zur Frage nach Identität, nach Heimat und Fremde. Wir sprechen von Identitäts-Bildung, zwischen Identität und Bildung bestehen vielfältige Zusammenhänge. Welche Bedeutung hat die Frage nach Ich-Entwicklung und Identitäts-Entwicklung in Bildungsprozessen und in der Relgionspädagogik? Welche Rolle spielen im Hinblick auf die Identitätsentwicklung des Menschen religiöse Gefühle und Anschauungen, religiöse Lebenserzählungen, Ideen und Theorien? Und wie beantworten die verschiedenen Religionen diese Frage? In einer Spurensuche werden wir im Seminar diesen Fragen in der Begegnung mit Texten islamischer, jüdischer, christlicher, hinduistischer und buddhistischer Traditionen und im Gespräch mit Vertreter/innen der Religionen nachgehen.

Literatur:

Norbert Mette, Identität, in: Norbert Mette/Folkert Rickers, Hg., Lexikon der Religionspädagogik, Bd. 1, Neukirchen-Vluyn, 2001, S. 847-854

Henning Luther, Identität und Fragment, in: Ders., Religion und Alltag, Stuttgart, 1992, S. 160-182

Henning, Luther, Umstrittene Identität. Zum Leitbild der Bildung, in: Ders., Religion und Alltag, Stuttgart, 1992, S. 150-159

Evangelische Theologie Universität Duisburg-Essen WS 2012/13