Sprechen und Zuhören im Deutschunterricht der Sekundarstufe 1

Sprechen und Zuhören hat im Fach Deutsch eine zentrale Bedeutung. Mehr als in anderen Fächern unterliegt der mündliche Sprachgebrauch im Unterrichtsalltag einer zweifachen Orientierung: Schülerinnen und Schülern dient er zur Erschließung von Inhalten, Themen etc., ist aber auch selbst Lehr-/Lerngegenstand. Im Seminar werden auf Basis von Grundlagenliteratur verschiedene empirische Ergebnisse, didaktische Maßgaben und methodische Arrangements gesichtet. Dabei stehen folgende Themen im Mittelpunkt: - Formen und Funktionen schulischer Unterrichtskommunikation - Sprachliche Anforderungen und Kompetenzen wie u.a. Argumentieren, Erklären, Präsentieren und Beschreiben - Bewertung mündlicher Leistungen im Deutschunterricht

Literatur:

Quasthoff, U. (2003): Entwicklung mündlicher Fähigkeiten. In: Bredel, Ursula u.a. (Hrsg.): Didaktik der deutschen Sprache, 1. Teilband, Paderborn: Schöningh 2003, S. 107 - 120. Bremerich-Vos, A. (2005): „Sprechen und Zuhören". Zur Förderung der Gesprächskompetenz im Rahmen des Deutschunterrichts. In: Standards. Friedrich-Jahresheft XXIII, S. 108-110. Steinig, W./Huneke, H.-W. (2007): Sprachdidaktik Deutsch. Eine Einführung. 3.Auflage. Berlin: E. Schmidt, S.67-89.