Lernen und Gehirn

Tipps, Tricks und Methoden damit beim Lernen alles gelingt! In diesem Blog wird GELINGEN groß geschrieben.

Blutgruppe entscheidet über Gedächtnis-Verlust und Demenz im Alter?

Von am 1.10.14 15:51, Aktualisiert am 1.10.14 15:59 | 0 Kommentare |

Kaum zu glauben aber die Blutgruppe eines Menschen entscheidet darüber, ob er unter Gedächtnisverlust oder Gedächtnisschwund im fortgeschrittenem Alter leiden wird. Zumindest das bestätigt eine Studie, innerhalb der über 30.000 Patienten analysiert wurden. Es besteht eine Verknüpfung zwischen der Blutgruppe und den Demenz-Symptomen die im hohem Alter auftreten können.

Fazit: Menschen, die die Blutgruppe AB besitzen, keinen Sport treiben und sich ungesund ernähren, erkranken früher und in großerer Anzahl an Demenz, Vergesslichkeit, Gegächtnisschwund wenn sie Alt sind.

https://www.allesgelingt.de/blog/Blutgruppe_Einfluss_Demenz_Gehirn.jpg

Die Blutgruppe AB scheint Demenz im Alter zu begünstigen

Genauer gesagt: Menschen mit Blutgruppe AB tendieren dazu, im Herbst des Lebens stärker an Demenz zu erkranken als Menschen mit einer anderen Blutgruppe. Die Blutgruppe AB ist relativ rar in der Gesellschaft verbreitet. Denn nur knapp 4 % der Bevölkerung eines jeden Landes, besitzt diese Blutgruppe. Leider diese 4 % der Gesellschaft trägt mit AB Blutgruppe gleichzeitig eine höhere Wahrscheinlichkeit der Erkrankung an Demenz. Die traurige Nachricht endet leider nicht an diesem Punkt. Man kann sich natürlich fragen: in wie Fern ist eine solche Demenz-Erkrankung wahrscheinlicher bei Menschen mit Blutgruppe AB? Denn wenn eine Studie zeigt, dass Träger der Blutgruppe AB 5% größeres Risiko besitzen, dass sie im Alter vergesslich werden, gegenüber Menschen mit einer anderen Gruppe, dann ist das noch nicht so schlimm.

Das Risiko der Erkrankung liegt bei 82%

Die Studie, die in der Fachzeitschrift Neurology publiziert wurde, entdeckte: dass Besitzer der AB Blutgruppe leben mit einer um 82% höheren Wahrscheinlichkeit an Demenz zu erkranken, als Menschen mit jeder anderen Blutgruppe. (Alexander et al., 2014)

Die Leiterin der Studie, Dr. Mary Cushman, Hämatologe an der Universität-Vermont teilte mit:

„In unserer Studie untersuchen wir Blut und Blutgruppen und enthüllen Verknüpfungen zwischen den Bluteigenschaften und kognitiven Beeinträchtigungen im Alter. Zahlreiche Studien zeigen, dass nicht nur die Blutgruppe, sonder auch Faktoren wie Bluthochdruck, Zuckerkrankheit und Cholesterinniveau im direkten Zusammenhang mit Demenzkrankheiten im Alter stehen. Blutgruppe scheint auch mit weiteren vaskulären Krankheiten (Krankheiten die Venen und Arterien betreffen), in Verbindung zu stehen. Vaskuläre oder Kardiovaskuläre Erkrankungen sind beispielsweise Schlaganfall. Unsere Studie zeigt eine unverkennbare Verbindung zwischen Kardiovaskulären Beeinträchtigungen und Gehirn-Fitness vor allem im hohen Alter."

Die Studie von Dr. Mary Cushman deckt nicht nur eine Verknüpfung auf

Die Studie wurde an einer sehr großen Gruppe von Patienten durchgeführt. Über 30.000 wurden in einem Zeitraum von dreieinhalb Jahren untersucht. Das spricht für die Qualität der Ergebnisse. Während dieser Zeitspanne klagten 495 Personen auf zunehmende Probleme mit Gedächtnis und klarem Denken. Diese Patienten wurden mit einer Kontrollgruppe von 587 Personen verglichen, die im selben Zeitraum über keinerlei Beschwerden klagten.

Patienten mit Blutgruppe AB sollten sich vielleicht nicht übermäßig Sorgen machen, denn durch einen gesunden Lebensstil (ausgewogene Ernährung und regelmäßige und ausreichende Bewegung), können sie dem Risiko auf kognitive Erkrankungen deutlich mindern.

Zusammenfassend kann man sagen, dass regelmäßiges Spottreiben, gesunde Ernährung und Verzicht auf Rauchen und Alkohol haben einen weit größeren Einfluss auf Entwicklung von Demenz im Alter, als die Blutgruppe. Durch gesunden Lebensstil können Menschen trotz der Blutgruppe AB, dem Gedächtnisschwund, und anderen Demenz Krankheiten aus dem Weg gehen. Das bedeutet, dass sogar ein um 82% höheres Risiko im Alter Probleme mit dem Gedächtnis zu bekommen, ist in Wirklichkeit kein großes Risiko, vorausgesetzt man achtet auf seinen Lebensstil. Es stellt sich heraus, dass die wahren Gründe für Gehirn Probleme im Alter, viel komplexer und vielfältiger sind, als nur ein Faktor - die Blutgruppe.

Kategorien:

Neuste Beiträge über "Lernen & Gehirn":

Wie lesen Maschinen bzw. Computer?
Das Lesen und der Leseprozess bei einer Maschine bzw. einem Computer. Es gibt erstaunlich viele Para…
Wie lesen Menschen?
Beschreibung des Leseprozesses: wie läuft das Lesen im Gehirn ab und was muss man tun, um einer Masc…
Rezension zum Hörbuch: Lassen Sie Ihr Hirn nicht unbeaufsichtigt!
Das Hörbuch Lassen Sie Ihr Hirn nicht unbeaufsichtigt! Gebrauchsanweisung für Ihren Kopf - bekam ich…

Jetzt kommentieren: "Blutgruppe entscheidet über Gedächtnis-Verlust und Demenz im Alter?"