StartseiteLernenSchnelles LesenMind MappingZeitmanagementKreativitätStudiumGesundheitDownloadsBlog

Kreativität:

Brainstorming

Umkehrtechnik

Brainwriting

Synektik (Sinectics)

Kreativität - Bücher

Live Community

Wohnung, WG-Zimmer und Wohnungssuche in NRW Uni-Städten

Lernen - aktuell:

Wie lesen Maschinen bzw. Computer?

Wie lesen Menschen?

Rezension zum Hörbuch: Lassen Sie Ihr Hirn nicht unbeaufsichtigt!

Erfolgreich studieren:

Fazit und Ausblick der Masterarbeit: Weiterbildung der Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Möglichkeiten und Probleme des Weiterbildungskonzepts

Diskussion zur Analyse und Evaluation des Konzepts

Allgemein:

Startseite

Mozilla Firefox

Sitemap

Impressum

Top-Angebote

Unsere Philosophie

Haftungsausschluss

Brainstorming

Grundlagen

Brainstorming

Beim Brainstorming werden die Ideen anderer dazu benutzt den Rahmen der eigenen Ideenansätze und Denkanreize zu öffnen.
Kreativitätstechniken werden erfolgreich genutzt wenn die Regeln und Bedingungen, während deren Anwendung, eingehalten werden. Es ist wichtig, denn manchmal erscheinen die Rahmenbedingungen kurios, genau dann „meldet“ sich der Verstand und verhindert einfache Einhaltung der Regeln.

Die wichtigsten Regeln

- Fremde Ideen dürfen nicht kritisiert oder beurteilt werden.
- Beim Vorbringen von Ideen gilt die totale, grenzlose Freiheit.
- Die menschliche Vernunft wird so zu sagen für die Dauer der Übung vergessen.
- Besonders verrückte, alberne und verwirrende Ideen sind sogar erwünscht.

- die oben genannten Regeln sollen anerkannt und angewendet werden, so lange bis das Problem gelöst wird.

Material

Bunte Stifte und Papierblöcke oder einfache Papierblätter.
Bei mehreren Teilnehmern ist eine Flipchart oder Pinnwand optimal.

Zeit: 15 – 30 Minuten. Abhängig vom Umfang des Problems.

Ablauf

Brainstorming kann beliebig angewendet werden, optimal sind mindestens zwei Personen, (am bestens 2 Teams, jeweils 2 oder mehr Personen).
Team 1 stellt das Problem vor.
Team 2 schlägt nach einer kürzen Überlegung die Lösungen vor. Diese werden aufgeschrieben und gruppiert.
Schließlich werden die gewonnenen Ideen, von Team 1 zum Problem angepasst und Lösungsvorschläge werden gebildet

Auf diese Weise wurden unzählige Innovationen in Großunternehmen erfunden. Wie zum Beispiel : Blinker in Seitenspiegeln des Autos, Festplatten als Mp3 Player, Mind » Mapping Software.

Haben Sie Fragen die das LERNEN betreffen?
oder Sie kämpfen mit einem anderen Problem und es ist keine Lösung in Sicht?
Tragen Sie Ihre Frage auf der Community Seite: » Allesgelingt.de/live ein. Ihre Frage wird von uns oder anderen Community Mitgliedern beantwortet. Kommunikation ist doch einer der wichtigsten Faktoren beim LERNEN! Vielleicht können wir dann von einander Lernen.


Sie sind hier: